Wieso wird beim Roulette immer so oft die Zahl 26 (und Umgebung) gespielt?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das dürfte mit einem oder mehreren "Systemen" zusammenhängen. Tatsächlich steckt Aberglaube dahinter.

System gibt es beim Roulette absolut nicht.

0
@Annemaus85

Da es keine langfristig Gewinn garantierenden Roulettesysteme gibt, habe ich das ja in Anführungszeichen gesetzt.

0

Ja. Weil es das "Zero-Spiel" gibt. da werden die Zahlen 12,35,3,26,0,32,15 gesetzt. alle Zahlen außer der 26 werden zur hälfte gesetzt, nur auf der 26 liegt ein ganzes Jeton (Stück). Ist aber alles Blödsinn, weil der Croupier mit der Kugel genau die Zahl treffen kann, die er braucht oder haben will. 

Das wird zugunsten der Spielbank angewandt, damit keine Missverständnisse aufkommen! Schon bevor ich das wußte, fiel mir oft auf, daß genau die eine Zahl auf dem Tisch, die nicht besetzt war (sonst war alles zugepflastert), oft

gefallen ist. zb die 4 wird nicht gerne gesetzt.

Die 26 ist die Hauptzahl (Plain) des so genannten "Zero-Spiels". Besteht aus 12,35,3,26,0,32,35. Kann natürlich alleine oder mit 4 Stück eben als Zerospiel oder Plain 26+3 Nachbarn etc.gesetzt werden. Bedeutet aber nicht, dass die 26 öfter als andere Zahlen kommt. Das ist wenn überhaupt reiner Zufall. Viele Spieler kennen die Anordnung des Kessels nicht. Dieser Satz ist jedoch einfach zu handhaben und nicht zuletzt deshalb sehr beliebt.

Was möchtest Du wissen?