Wieso schreibt man hinter eine wichtige Frage eigentlich immer nur 3 Fragezeichen anststatt mehr?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das bleibt eigentlich jedem selber überlassen. Obs ein Fragezeichen ist oder zwei, oder drei ist dabei vollkommen nebensächlich. Grammatikalisch gilt aber (ich hoffe ich vertu mich da jetzt nicht) Eine Frage ein Fragezeichen, je mehr dahinter stehen desto wichtiger ist die Frage für den Frager.

Und genau das stimmt! Nun werden hier alle fragen, wies fragt er nach, wenn er es weiß?

Nein, manchmal kann man auch mit einer Frage Lernen verbreiten.

Es gilt hier die Option: Warendruck erzeugen. Je mehr präsentiert wird, desto wichtiger erscheint sie.

Probiert es mal schreibtechnisch aus. Eine Frage ohne Fragezeichen...

LG

0

übertreibungen nützen niemandem, sondern wirken oft albern und aufgesetzt und wer nach dem zweiten fragezeichen noch nicht gemerkt hat ,dass es sich um eine frage handelt, der merkt es auch nach dem dritten nicht.

Weil das sich so eingebürgert hat und cool aussieht und es gibt ja auch einen Film (Reihe) "Die drei Fragezeichen" ;) MfG

Selbst bei wichtigen Fragen benutze ich nur eins.Auf mich wirken viele (auch schon drei) Frage- oder Ausrufezeichen sehr aufdringlich.

Ich glaube, wenn man auch nur annähernd dazu in der Lage ist, sich verständlich auszudrücken, verstehen die Leser auch schon bei einem Satzzeichen, wie wichtig eine Frage/Aussage ist.

Weil mehr als 3 Fragezeichen aufdringlich wirken oder weil es scheise aussieht.

Ich empfinde es als Unart, mehr als ein Fragezeichen oder Ausrufezeichen zu benutzen. Das wirkt auch mich, als würde sich da jemand sehr wichtig nehmen. Seine Frage ist wichtiger als die der anderen. Das!!! nervt!!! ungemein!!!

Nicht wahr;)

Da du nur ein Fragezeichen gesetzt hast, gehe ich davon aus, du sieht seine Frage nicht als wichtig an?

Ich selbst setze (wie du) nur eins, weil das schon zeigt, daß ich eine Frage habe- mehr sind nicht nötig.

Formal gesehen schreibt man hinter Fragen generell nur ein Fragezeichen

Lg

"Der Verstand verhält sich konträr zur Anzahl der Satzzeichen" sagte einmal ein Bestsellerautor aus England auf diesen Trend.

D.h. je mehr Satzzeichen, desto dümmer der Verfasser des Satzes oder der Frage. Und grammatikalisch ist schon zwei Zeichen wie ?! Falsch. Eines ist auch ausreichend. Viele Satzzeichen machen einen Text nur schwerer lesbar.

Oh da muss der Professor, dessen Buch ich gerade lese, sehr dumm sein. Er nutzt das oft, bei wichtigen Fragen....

0

Eins reicht. Satzzeichen sind keine Rudeltiere.

Sind sie nicht? ;o)

0

Was möchtest Du wissen?