wieso riecht die Kochtopfbeschichtung?

2 Antworten

Hallo,

also ich habe nicht so einen Topf und ich muss auch sagen wenn die Beschichtung nicht ebenmässig ist, sondern körnig, dann würde ich mir Gedanken über die Qualität der Verarbeitung machen.

Zudem, dünstet Teflon aus? Unser Backofen hatte das zu Anfang und unsere Mikrowelle auch aber unsere Pfanne beispielsweise, die ja auch beschichtet ist nicht! WEnn der Geruch aber so penetrant ist würde ich sie zurück geben, da dein Essen ja direkten Kontakt mit diesem Material hat und du weisst nicht was da alles für Stoffe austreten! Naja, so gesehen wäre das als Rückgabegrund ja ein Herstellerfehler!

Bedenkenlos und qualitativ Gute Pfannen, Töpfe usw. kann man sich von Silit, Fisler und WMF holen!

Wir hatten uns auch mal im Supermarkt durch so eine Treuepunkt-Aktion so einen Topf gekauft. Innen schwarz, es war auch Teflon. Ich habe ihn aber wieder hingebracht und zugezahltes Geld zurückverlangt, nachdem ich gelesen habe, dass das Material ausdünstet und gesundheitsschädlich sei. Ob das bei allen Teflon-Sachen so ist, weiß ich nicht. Ich habe auch teflonbeschichtete Pfannen, nutze sie nicht so oft, aber die dünsten auch absolut nicht aus. Aber einen Topf oder eine Pfanne, die so ausdünstet und stinkt, würde ich absolut nicht haben wollen. Ich würde versuchen, den Topf wieder zurückzugeben. Vielleicht geht das ja noch.

ok mach ich naja er ist schon älter als zwei wochen aber ich versuche es mal mit dem argument ausdünstendes teflon = gesundheitsschädlich = reklamation

0
@ultrafragant

Naja, ich würde es als Herstellerfehler reklamieren. Denn das ist gleich ein gesetzlich geltender Grund auf den man Rückgaberecht hat!

0

Emaille-Kochtopf: Beschichtung abgeplatzt - trotzdem noch verwendbar?

Durch ein kleines Missgeschick ist mir beim Abwaschen mein großer Emaille-Kochtopf heruntergefallen und auf dem gekachelten Küchenfußboden aufgeschlagen. Durch den Aufprall ist an einem der Henkel ein Stück der Beschichtung abgeplatzt. Weitere Risse sind nicht sichtbar.

Trotzdem habe ich Bedenken. Ist es möglich, dass feine (nicht erkennbare) Risse entstanden sind? Kann es passieren, dass dadurch weitere Teile der äußeren Beschichtung abplatzen, wenn ich den Topf das nächste Mal erhitze und diese mir - bildlich gesprochen - um die Ohren fliegen, oder kann ich den Topf bedenkenlos weiterverwenden?

...zur Frage

Bitteres Olivenöl = schlecht?

Hallo,

ich habe ein Olivenöl bei einem Discounter gekauft, war jedoch nicht das allerbiligste aus der Eigenmarke. Das Zeug schmeckt unglaublich bitter, sodass man es im Salat eigentlich gar nicht schön finden kann.

Ich kann das nicht wirklich einordnen. Ist dieses Öl vielleicht schlecht? Oder äußert sich das bei Olivenöl anders. Angeblich stammt es aus der "Ernte 2012/2013" ... aber man hört ja immer mal wieder, dass mit Ölen unglaublich gepanscht wird.

Was meint ihr?

...zur Frage

Wie vermeide ich das Abblättern der Teflon-Beschichtung einer Pfanne?

Hallo und Guten Morgen liebe User,

ich habe seit ca. 3 Jahre eine teflonbeschichtete Bratpfanne, die beim Kauf nicht billig war.
Diese wird in der Woche ca. 2-3 mal benutzt und NUR mit etwas Spüli und einer weichen Spülbürste gereinigt (also nicht in die Spülmaschine etc.). Außerdem benutze ich nur Holzwender/Schaber für diese Pfanne. Also halte ich mich im Groben und Ganzen an die richtige Gebrauchsanweisung ?!
Sie fing nach ca. 1 Jahr (?) an, ein wenig am oberen Rand rundum abzublättern. Da es jedoch so wenig war, ist es mir erst nicht aufgefallen. Aber jetzt ist es richtig extrem und schwarze Fetzen der Beschichtung hängen herunter und lösen sich. Diese fallen ja logischerweise auch in das Essen in der Pfanne.
Wenn ich mir jetzt eine neue Pfanne kaufe, habe ich folgende Fragen:
Welche Pfannen würdet Ihr empfehlen (kenne fast alle Markenpfannen wie Brandes, Fissler, Rösle, Silit, Spring - möchte aber eure Erfahrung gerne wissen) und wie kann man es in Zukunft vermeiden, dass wieder die Beschichtung abblättert ?
Vielen Dank für eure Meinung/Erfahrungen und Tipps.

...zur Frage

Herdplatte vergessen auszumachen. Was soll ich tun? Herd defekt?

Hallo Ich habe mir heute abend Nudeln gekocht und bin auf dem Sofa eingeschlafen. Nach ungefähr 2 Stunden bin ich vermutlich durch den Geruch nach verbranntem Plastik wach geworden. Zum Glück habe ich keine Dunstabzugshaube, die hätte Feuer fangen können. Direkt über dem Herd ist ein Dachfenster, welches auch zum Glück die ganze Zeit auf war, sodaß der meiste Qualm direkt abgezogen ist. Der Herd war ungefähr 2 Stunden auf Stufe 2 von 3 an. Das Wasser im Topf war natürlich verdampft und die untere Schicht der Nudeln ist angebrannt. Nun riecht es in der ganzen Wohnung immer noch bestialisch nach verbranntem Plastik oder was auch immer. Ich lüfte seit Stunden und habe Spülwasser in den Topf getan. Auf der Herdplatte ist eine Stelle in der Größe einer 2 Euro Münze, die aussieht als wenn die Beschichtung ab wäre. Ansonsten kann ich weder am Herd noch am Topf einen Schaden sehen. Da der Geruch nicht besser wird habe ich eben mal das Licht in der Küche ausgemacht und geschaut ob ich am Herd was sehe (hört sich komisch an^^). Das Kontrollicht leuchtet irgendwie ganz schwach, obwohl er aus ist. man sieht es nur im Dunkeln. Das Licht und auch die Drehschalter sind oben auf der Arbeitsfläche neben der Herdplatte. Kann da jetzt noch was passieren? Ich traue mich nicht schlafen zu gehen? Kann ich den Herd morgen wieder benutzen? Woher kommt der Plastikgeruch? Es ist ein Brandgeruch, der riecht als ob irgendwas verschmort ist. Der Herd ist ein älterer Elekroherd. Wie alt genau weis ich nicht, da er schon in der Wohnung war als ich einzog.

...zur Frage

Besserer Spül Lappen/Schwamm?

Ich benutze seit langer Zeit einen Top Schwamm zum Spülen. Alle Sachen.
Das Problem ist, nach 2-3 mal spülen riecht der Schwamm stark ( dieser Gelbe schwarze Topf schwamm.

Kann Mann mir andere Sachen empfehlen?

...zur Frage

Zitronensäure verbrannt: Wie ungesund sind die Rückstände und entstandenen Gase?

Moin zusammen!

Mir ist gestern was ziemlich blödes passiert. Ich habe unseren Duschkopf entkalkt: Wasser aufkochen, 3EL Zitronensäure rein (Heitmann - Reine Zitronensäure Pulver), Duschkopf dazu, warten. Das hat soweit auch prima funktioniert, allerdings habe ich danach den Deckel auf den Topf gepackt und vergessen den Gasherd auszumachen... Jedenfalls merkte ich einige Zeit später, dass es gar nicht gut roch. Das Wasser und die Zitronensäure waren weg und der Topf von innen schwarz.

Jetzt nach einer Nacht lüften riecht es nur noch leicht unangenehm. Aber was rieche ich da eigentlich und wie ungesund ist das?

Und dann ist da noch der Topf. Es musste natürlich der teure Markentopf meiner Mitbewohnerin sein :( Ich will keinen neuen kaufen müssen, auch wenn das natürlich ihre Entscheidung sein wird (sie kommt erst heute Abend wieder). Das Schwarze habe ich gestern mit Handschuhen und Edelstahlschwamm ganz gut runtergeschrubbt gekriegt. Aber ich bezweifle ein bisschen, dass ich den wieder hundertprozentig blank bekomme. Ich denke, dass sich das Metall durch die Hitze verfärbt hat. Also, sind da irgendwelche ganz ungesunden Rückstände entstanden, sodass wir den Topf lieber wegwerfen sollten?

Danke, wenn ihr euch das alles durchgelesen habt. Hoffentlich kann mir jemand weiterhelfen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?