Wieso denkt man manchmal zu viel nach?

18 Antworten

Das wäre nicht schlimm, die meisten Leute denken eher zu wenig nach. Wenn du aber immer über die selben Dinge nachdenkst, die hauptsächlich dich selbst betreffen und dich damit so richtig runterziehst, dann wäre das u.U. zirkuläres Denken und ein Anzeichen für eine depressive Verstimmung. Und das könnte der Arzt behandeln.

Freue Dich darüber, dass Du es kannst. Viele Menschen denken nicht so viel nach. Dafür reden sie um so mehr und treffen unbedachte Entscheidungen.Bekannte Beispiele aus der Politik möchte ich hier namentlich nicht nennen.

Kann man denn wirklich zu viel nachdenken? Ich weiß auch, dass das manchmal lästig ist, aber immer noch besser, als oberflächlich in den Tag rein zu leben. Und nein, man kann es gottseidank nicht abstellen, leider aber (bei manchen Menschen)auch nicht einschalten!

Was möchtest Du wissen?