Wieso bin ich nicht Mathebegabt?

7 Antworten

es kann natürlich auch am lehrer liegen aber vielleicht hast du ja da auch wirklich keine so große Begabung. Am besten lern mit Beispielaufgaben die du überprüfen kannst für die arbeiten... bei mir ist es zb genau andersrum, bin jetz im 2. sem und hab noch nie für eine mathe/physik/chemie arbeit/klausur lernen müssen aber ich habe keine so guten noten in kunst/deutsch/english usw...

Das Ding ist dass Mathe nicht einfach nur Rechnen und Formeln lernen bedeutet wie viele denken, sondern dass da viel mehr logisches und komplexes Denken da hinter steckt. Man muss auch selbst wissen wann man bestimmte Formeln anwendet, wie man sie umstellt usw. und viele Leute können das einfach nicht, weil sie einfach nicht die Begabung dafür haben komplexe Denkstrukturen schnell im Gehirn zu verarbeiten. 

Das bedeutet nicht dass sie Dumm sind, sondern dass sie einfach andere Lerntypen haben, die anderen verstehen eben schnell, die einen brauchen mehr Zeit zum Nachdenken, dafür kann man nichts. Ich z.B hatte in Mathe immer eine 3, egal wie gut ich gelernt habe, aber dafür hatte ich in Kunst und in deutsch immer eine 1. Für alles was man nicht gut kann, gibt es immer ein Gegenstück was man gut kann. 

Das gleiche Prinzip hat man auch in Sport, Sprachen, Handwerk usw. Also man sollte sich das wegen selbst nicht unter Druck setzen. Man muss nicht alles können.

Da mach dir mal keinen Kopf.Ich war in Mathe die Absolute Niete aber in den anderen Fächern sehr gut.Laut einer Studie hat man festgestellt, daß es das recht häufig gibt.Dafür waren die Mathegenies in anderen Fächern nicht so gut.

Genauso ist es bei uns, alle hassen Französisch und ich bin der beste darin. Aber der ärger zuhause wegen Mathe, ich muss das i.wie ja beheben koennen.

0

Was möchtest Du wissen?