Wieso bekommt man Gänsehaut bei Liedern?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auch wenn der Post etwas spät kommt:

Das Gefühl ist besonders intensiv bei Liedern, mit denen man etwas sehr schönes verbindet. So packt es mich immer bei Liedern, die ich vor geraumer Zeit gehört habe und an dessen "Hintergrund" ich mich erinnern und wieder hineinversetzen kann. Die emotionale Bindung an dem Lied ist der ausschlaggebende Punkt. Ein Tipp für diejenigen, die dieses Gefühl noch nie genießen durften:

Zuerst das Lied mit einer schönen Situation verbinden, dann an der Gleichrichtung von Lied und der Bedeutung anknüpfen (Am besten sehr emotionale Verbindungen schaffen, in dem man alle Sinne mit einfließen lässt, zB. Wärme, Farben, Düfte) . Das schafft die Grundlage. Der Schlüssel zum Erfolg ist die Vorstellungskraft, die man dazu gebraucht, sich in den Sänger hineinzuversetzen, indem man die Töne perfekt zu treffen versucht und dabei die ausgedachte "innere Sequenz" abspielen lässt. Die Schallwellen des Liedes überlagern die eigenen und dies führt laut meiner Theorie zu einer konstruktiven Interferenz, die das Gefühl intensiviert oder für welche, die es nicht kennen, erst möglich macht, das Lied zu "fühlen".

Der Wahnsinn!

Weil dein Körper die Schallwellen war nimmt und das erzeugt gänsehaut ;). Taube menschen können auch musik hören die setzen sich dan direkt vor lautsprecher und drehen voll auf das spüren die auf der haut und hören so musik(das kannst du auch)

och Mensch, das hört sich viel zu technisch an

0

Deine Gefühle verursachen die Gänsehaut. Wenn Stellen in dem Lied besonders schön und laut sind . Das haben viele Menschen. Ich bekomme immer wieder eine Gänsehaut im Stadion, wenn tausende von Fans unsere Hymne singen.

Was möchtest Du wissen?