Wie werden die Noten - der Kernfächer, DeuEngMa, für das Abschlußzeugnis Realschule Baden-Württemberg gebildet?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das wird an jeder Schule gleich behandelt. Da unterstehen die Lehrer natürlich auch gewisse Normen.

Die Noten werden zusammengesetzt aus: Mündlich 50% und Schriftlich 50%.

Ich glaube es ist recht logisch das eine Diktat Note nicht soviel Gewicht hat wie ein Referat oder eine richtige Deutsch Arbeit. Aus den regulären Arbeiten wird die schriftliche Note gebildet und so etwas wie kleine Tests wozu ein Diktat auch gehört können kleine Veränderungen beeinflussen, so kann es sein das du von einer 3 eben auf eine 3+ rutscht wenn der kleine Test sehr gut ausgefallen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von warumwie
20.01.2016, 10:21

Danke, in 1. Annäherung habe ich es jetzt schriftlich gefunden:

Deutsch u. Mathe jeweils: 50% Jahresleistung u. 50% schriftl. Abschlußprüfung. Jahresleistung ist etwas diffus, im wesentlichen aber 2 Aufsätze, 1 Diktat u. 1 Referat. Alle diese Dinger scheinen gleich viel zu zählen. Also das Diktat genauso viel wie ein Aufsatz.

(Pech für Schüler mit noch vorhandenen LRS-Problemen)

Der Anteil bzw. Einfluß des Mündlichen in d. Jahresleistung bleibt im Nebel. 

Die Jahresabschlußprüfung Deutsch ist (nur) ein Aufsatz - Diktat kommt da nicht vor.

Englisch sieht so aus: 50% Jahresleistung, 25% EuroKom, 25% schriftl. Jahresabschlußprüfung. (Auch hier bleibt bei der Jahresleistung der Einfluß d. Mündlichen im Nebel/der Willkür d. Lehrers anheimgestellt.)

=> Am Ende werden alle Noten für sich jeweils auf ganze Zahlen

      (soweit ich weiß z.B. 2,5 -> 2,0  u. z.B. 3,5 -> 4,0) gerundet.

Im Moment ist mir die Bildung der Kern-Endnote noch schleierhaft.

0

Was möchtest Du wissen?