Wie stehen meine Chancen auf einen Job als Automobilkaufmann ohne eine Ausbildung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo, ich habe selbst mein Studium abgebrochen / pausiert, um eine Ausbildung im Automobilbereich anzufangen und bin immer noch glücklich über die Entscheidung. Du musst in jedem Fall beim Vorstellungsgespräch offen mit dem Thema umgehen und ehrlich sein. Was ich dir noch empfehlen würde ist es, dein Studium als etwas positives darzustellen und deine Vorkenntnisse hervorzuheben anstatt den Fokus auf das Wort "abbrechen" zu legen.

Viel Erfolg!

Danke für die schnelle Antwort. Das mit der Ehrlichkeit beim Bewerbungsgespräch ist sowieso ein Muss finde ich. Aber eine klassische Ausbildung wie bei dir kann ich mir leider nicht leisten. Da wäre es mit Sicherheit einfacher einen Platz zu finden.

1

Automobilkaufmann ist ein Ausbildungsberuf über 3 Jahre. Diese Tätigkeit hat aber nicht direkt etwas mit dem Autoverkauf zu tun. Automobilverkäufer kommen aus den verschiedensten Berufen. Kaufmännisch wie auch technisch.

Die Hersteller erwarten aber heute auch schon eine abgeschlossene Ausbildung in irgendeinem Beruf bevor du als Autoverkäufer arbeiten darfst. Du fängst als Juniorverkäufer an und machst deine Weiterbildung zum geprüften Neu- und / oder Gebrauchtwagenverkäufer. Dauert 9 Monate.

Ein Autoverkäufer bekommt ein Fixum (1.000,- Euro) und erfolgsabhängige Verkaufsprovision.

Die Wahrscheinlichkeit ein Autohaus zu finden, das dich als ungelernte Bürokraft einstellt, ist sehr gering. Was meinst du mit "nach 4,5 Jahren externe Prüfung" ?

bei deinem "Automobilkaufmann-Wunsch" hast du auch nur ein spärliches

Grundgehalt. Wenn du nicht laufend u. viel Auto´s verkaufst bist du

schnell wieder arbeitslos. Schau mal in die Zeitungen wie oft solche

Leute gesucht werden. Das sagt schon alles.

bei deinem "Automobilkaufmann-Wunsch" hast du auch nur ein spärliches
Grundgehalt. Wenn du nicht laufend u. viel Auto´s verkaufst bist du
schnell wieder arbeitslos.

Ein Automobilkaufmann ist aber kein Automobilverkäufer.
Ein Automobilkaufmann ist so ein Administrationshansi im Hintergrund. Er kümmert sich um Organisatorisches (Kaffee kochen und Weihnachtsfeier buchen) und um Kaufmännisches (Ersatzteilrechnungen schreiben). Oft sind das die freundlichen Leute am Empfang eines Autohauses. Natürlich bekommen sie auch andere Aufgaben aufgehalst und arbeiten in anderen Bereichen eines Autohauses. Aber die Autos verkaufen immer noch die Automobilverkäufer. Ein Automobilkaufmann bekommt kein erfolgsabhängiges Gehalt.

3
@godlikegenius

Danke, das ist richtig, habe mich da auch schon schlau gemacht.

Ein Automobilkaufmann hat einen sehr vielseitigen Job und ist kein Autoverkäufer 

0

Was möchtest Du wissen?