Wie misst man den sozialen Status?

1 Antwort

Status quantitativ zu messen halte ich für sehr schwierig wenn nicht sogar unmöglich. Ich bin kein Soziologe, weiß also nicht, ob es eine Lehrmeinung gibt. Ich kann hier aber ein paar Ansichten aus Schauspiel und Kunst weitergeben:

Status ist ein soziales Konstrukt, dass sich aus der Hierarchie und Rangfolge ergibt, die sich in jeder beliebigen Gruppe von Menschen sehr schnell bildet. Mit Status ist fast immer auch Macht verbunden, denn Menschen mit niedrigem Status neigen dazu sich an Menschen mit hohem Status zu orientieren, sich in deren Nähe aufzuhalten. Ein hoher Status bedeutet also automatisch eine Leitfunktion einzunehmen - ergo Macht zu haben. Status ist immer relativ im Bezug zu anderen und gilt in einem vorgegebenen Rahmen. Ein Dorfbürgermeister bedeutet in der Welt nichts - in seinem Dorf sehr viel - und auf der Party im Dorfkrug, auf der er sich stockbesoffen vollkommen daneben benimmt schon wieder nichts. Wir sprechen oft von "gesellschaftlichem Status", wenn wir meinen, wie "präsent" jemand in den Köpfen vieler Menschen ist. Bildung, Stellung im Beruf und Vermögen sind da oft ein korrelierender Faktor, aber nicht zwingend. Eine Mutter Theresa war weder reich, noch besonders mächtig, sondern hat sich beispielsweise durch eine moralische Standhaftigkeit ausgezeichnet. Auch das wird honoriert. Ein anderes Beispiel wäre der mittellose Künstler, der durch sein Können die Menschen berührt und aufgrund seiner Fähigkeiten als Vorbild gilt. Generell dominiert meiner Auffassung nach der situative Status. Nach welchen Kriterien ordnet sich eine Gruppe? Der dicke reiche Firmenboss in der Runde kann ohne Weiteres vom intelligenten, schlagfertigen und hübschen Jüngling in der Rangfolge überflügelt werden. Kriterien, die den Status beeinflussen können sind: Selbstsicherheit, Bildung, Schlagfertigkeit, Aussehen, Vermögen, Kraft, Können, aber auch einfach sozial gut integriert zu sein. Das interessante an Status ist, dass man ihn nicht simulieren kann. In dem Moment, in dem man die Statusindikatoren überzeugend imitiert, HAT man den Status auch de fakto. Genau nach diesem Prinzip haben Hochstapler schon immer gearbeitet. Status ist also höchst flüchtig und immer relativ.

Aber wahrscheinlich hilft dir das alles kein bisschen weiter... :D

Was möchtest Du wissen?