Wie löst man Zauberwürfel intuitiv?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Was sind das für Leute, die zum ersten Mal einen Zauberwüfel in die Hand nehmen und binnen Minuten lösen könne

Gibt's die? M. W. gibt es Leute, die es binnen Minuten lösen können, und solche, die einen zum ersten Mal in die Hand nehmen und lösen können. Aber dann nicht in wenigen Minuten.

Gibt genug Leute, die einen Zauberwürfel in kurzer Zeit lösen können. Nach nur etwa einem Jahr training war ich bei konstanten 14-15 Sekunden. Nur kann man ihn nicht einfach intuitiv in einpaar Minuten lösen, mit einer eigenen Methode, denn das braucht einiges an Zeit und Wissen.

0

Naja, der erste Mensch der einen Zauberwürfel gelöst hat wird wohl der Erfinder selbst sein, Ernö Rubik... naja er hat ihn ja erfunden, da wird er es auch irgendwie selbst geschafft haben ihn zu lösen. Als sie dann bekannt wurden kam die gute, alte Lösung aus dem Spiegel...

Wenn du kein "Cheater" sein willst musst du halt die einzelnen Schritte und Algorithmen auswendig lernen :)

Wenn du kein "Cheater" sein willst musst du halt die einzelnen Schritte und Algorithmen auswendig lernen

Das IST cheaten. Nicht cheaten heisst, sich selber die Abläufe klar zu machen. Das meint er ja mit "Leute, die zum ersten Mal einen Zauberwüfel in die Hand nehmen und [...] lösen können, ohne im Internet zu recherchieren"

1
@AchimP

Achso, dann habe ich das falsch verstanden.... Aber das ist eig höchst unwahrscheinlich wenn man einfach ohne Vorkenntnisse den Zauberwürfel nimmt und ihn löst... Zumindest ein Konzept braucht man schon dafür

0
@larlala

Ich würde es trotzdem nicht als "cheaten" bezeichnen, weil es anders (fast) unmöglich ist, schnell zu werden. Hab einfach Spaß am Cuben und Genieße es, schneller zu werden.

lg Andi

0

Die jenigen die ihre eigenen Methoden erfunden haben (bspw Fridrich, Petrus, Roux) haben sicherlich nicht nur einpaar Minuten gebraucht. Da steckt sicherlich Mathematik drinnen, die Algorithmen kommen ja nicht von alleine. Sie haben nicht einfach rumgedreht und gesagt: "wenn der stein da hin kommt, dann kommt der andere dort hin.." sondern haben sich intensiv mit tieferer Materie des Würfels beschäftigt.

Man muss über das mathematische Prinzip von Kommutatoren im Klaren sein, dann hat man einen guten Plan, um Standardzauberwürfel und alle anderen Zauberwürfel (Dreieckige, usw.) zu lösen.

Das ganze dauert sicherlich mehr als ein paar Minuten. Ich denke die Leute, die "ohne Internet" und völlig auf sich selbst gestellt sind, brauchen mindestens Tage, wenn nicht Wochen um den Zauberwürfel zum ersten Mal zu lösen. Denn selbst wenn man das Prinzip von Kommutatoren verstanden hat, braucht es einige Versuche, um die Sequenz gerade im letzten Schritt des Zauberwürfels zu finden.

Alle Algorithmen basieren eigentlich auf dem Prinzip. Manche Algorithmen sind sehr einfach, damit viele es lernen können. Andere sind kompliziert, aber dafür schneller und effizienter.

Wenn du den Zauberwürfel wirklich intuitiv lösen möchtest, dann würde ich dir die Methode von "Ryan Heise" (google) empfehlen. Es ist auch die Methode, die die wenigsten Drehungen benötigt, da man keine unnötigen Drehungen durch Standardalgorithmen durchführt.

Viel Erfolg dabei!

Was möchtest Du wissen?