Wie lange kann man die Luft anhalten, bis man bewusstlos wird?

11 Antworten

Du kannst die Luft unter normalen Umständen nicht willentlich anhalten, bis Du das Bewusstsein verlierst, da autonome Systeme in Deinem Gehirn vorhanden sind, die ab einem gewissen Grad "übernehmen". Wenn Du Dich anstrengst, kannst Du sie für eine gewisse Zeit davon abhalten, aber sie werden definitiv "übernehmen", bevor Du das Bewusstsein verlierst.

Wenn Du Deine Atmung "künstlich beschränkst" (durch "äußere Zwänge" sozusagen), wirst Du vermutlich ohnehin eher aufgrund des Kohlenstoffdioxidüberschusses und der damit einhergehenden Entgleisung des pH-Wertes Deines Blutes in den sauren Bereich (Azidose) das Bewusstsein verlieren, als durch den Sauerstoffmangel, sprich die Tatsache, dass Du kein Kohlenstoffdioxid abatmen kannst, wird zum Bewusstseinsverlust führen, bevor die Tatsache, dass Du keinen Sauerstoff mehr aufnehmen kannst, zum Bewusstseinsverlust führt.

Wenn Du tatsächlich aufgrund von Sauerstoffmangel das Bewusstsein verlieren willst, musst Du entweder hyperventilieren, bevor Du Deine Atmung einschränkst. Dadurch entfernst Du mehr Kohlenstoffdioxid aus Deinem Blut, als "üblich", und erhöhst so den pH-Wert Deines Blutes (Alkalose), ohne dabei nennenswert mehr Sauerstoff aufzunehmen. Dadurch kannst Du eventuell dafür sorgen, dass Sauerstoffmangel eintritt, bevor der pH-Wert weit genug abgesunken ist, um dafür zu sorgen, dass die autonomen Systeme Dich zum Atmen "zwingen". Meine Erfahrung sagt mir, dass Du trotzdem atmen wirst, bevor Du das Bewusstsein verlierst, aber ein willensstarker Mensch kann es eventuell schaffen. Zumindest haben bereits viele Apnoetaucher unter Wasser das Bewusstsein verloren, weil sie vorher hyperventiliert hatten, um ihre Tauchzeit zu verlängern und somit keine Atemnot mehr verspürten, die sie an die Oberfläche getrieben hätte.

Oder aber Du musst ein Inertgas atmen, beispielsweise ein Edelgas (z. B. Helium oder Argon) oder Stickstoff. Dann kann Dein Körper weiterhin Kohlenstoffdioxid abgeben, der pH-Wert bleibt "im grünen Bereich", aber Sauerstoff kommt trotzdem nicht nach. Das "weiß" der Körper aber nicht. Er hat keine Möglichkeit, den Sauerstoffgehalt im Blut zu messen. Er kann nur den pH-Wert messen und "damit rechnen", dass Sauerstoffaufnahme und Kohlenstoffdioxidabgabe proportional zueinander erfolgen. Wenn Du es schaffst, diese Annahme zu invalidieren, kannst Du Deinen Körper sozusagen "verarschen" und "ihm den Sauerstoff entziehen, ohne dass er es merkt".

Hierbei ist zu beachten, dass es in beiden Fällen zu einem spontanen Bewusstseinverlust kommen kann/wird, eventuell ohne jegliche "Symptome" davor (und damit auch ohne jegliche Vorwarnung) und dass es Dich einige Hirnzellen kosten wird. (Ist in etwa so "gesund", wie sich ins Koma zu saufen.)

Bewusstlosigkeit ist zudem per Definition ein lebensbedrohlicher Zustand, da das Bewusstsein eine Vitalfunktion ist und diese ausfällt. Insbesondere wenn Bewusstlosigkeit eintritt, während Deine Atmung auf irgendeine Weise eingeschränkt ist, kann es natürlich dazu kommen, dass diese Einschränkung bestehen bleibt, während Du bewusstlos bist. Das kann sehr leicht zum Tode führen. Zwar zu einem garantiert vollkommen schmerz- und angstfreien, da Du ja nicht bei Bewusstsein bist, aber ich hoffe trotzdem, dass Du das nicht willst. Außerdem kann die Bewusstlosigkeit zu "Sekundärunfällen" wie Stürzen, etc. und daraus resultierenden Folgeverletzungen führen.

Es ist möglich die Luft bis zum Verlust des Bewusstseins anzuhalten. Nachdem du jedoch das Bewusstsein verloren hast Atmest du normal wieder ganz normal weiter.

1
@CJV25

Tatsächlich? Und wie? Also "einfach aufhören zu atmen" geht ja nicht. ;-)

0
@NoHumanBeing

Einfach Luft anhalten... 🤨🤔

Es benötigt lediglich eine extreme Selbstbeherrschung bzw. Selbstkontrolle

1
@CJV25

Das benötigt dann aber "Training", oder?

Normalerweise sollten doch "niedrigere Systeme" übernehmen. Das Atemzentrum unterliegt ja nicht in beliebigem Umfang willkürlicher Kontrolle.

0

Kann man trainieren :D ...nach ca. 3 Minuten werden die meisten Menschen bewusstlos, manche auch schon früher ...aber wie gesagt, bei jedem anders, der weltrekord im luftanhalten liegt glaub ich bei 12 minuten oder so :D

In der Regel ist der Wille nicht stärke als der Drang zu Atmen - d.h. das funktionier eher selten.

hahaha, nette frage :b

das ist von mensch zu mensch unterschiedlich und kann auch trainiert werden. ein freun von mir spielt unterwasserrugby und is da torhüter oder wie man das auch nennt... der kann fast 3 min seine luf anhalten

Je nach Mensch unterschiedlich, durchschnittlich 3-4 Minuten.

Was möchtest Du wissen?