Wie läuft es in der Berufschule für Gesundheits- & Krankenpfleger ab?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In meinem Zeugnis des 1. Jahres stehen folgende Fächer:

  • Gesundheits- und Krankenpflege
  • Anatomie, Biologie, Physiologie
  • Allgemeine spezielle Pathologie, Diagnose und Therapie einschließlich komplementärmedizinische Methoden
  • Pflege alter Menschen
  • Grundlagen Pflegewissenschaft und -forschung
  • Hygiene und Infektionslehre
  • Ernährung, Kranken- und Diätkost
  • Erste Hilfe, Katastrophen- und Strahlenschutz
  • Soziologie, Psychologie, Pädagogik
  • Fachspezifisch Englisch
  • Berufsethik und Berufskunde der Gesundheits- und Krankenpflege
  • Palliativpflege
  • Pharmakologie
  • Gesundheitserziehung und -förderung im Rahmen der Pflege, Arbeitsmedizin
  • Berufsspezifische Ergonomie und Körperarbeit
  • Kommunikation, Konfliktbewältigung, Supervision und Kreativitätstraining
  • Strukturen und Einrichtungen des Gesundheitswesens, Organisationslehre
  • Elektronische Datenverarbeitung, fachspezifisch Informatik, Statistik und Dokumentation
  • Berufsspezifische Rechtsgrundlagen

Im zweiten Jahr gab es folgende neue Fächer:

  • Gerontologie, Geriatrie und Gerontopsychiatrie
  • Hauskrankenpflege

Und das war es.

Viele der Prüfungen waren mündlich - wir hatten aber auch ein paar schriftliche Tests. In machen Fächern wurden viele Referate abgehalten, die auch die Note beeinflussten. 

Bei den mündlichen Prüfungen war es oft so, dass zwei Lehrer da waren - dann wurden 3 Fragen vom Stoff gestellt und ich glaube, dass mindestens zwei davon insgesamt eher korrekt beantwortet werden müssen, damit man bestehen kann... Je nach Lehrkraft empfand ich das unterschiedlich schwer, weil sich die eine Person mit 1 - 2 Worten zufrieden gibt und ein anderer gerne mehr hören möchte... man das aber nicht immer schon vorher weiß, was der Lehrkraft besonders wichtig ist und wie viel Wissen genug ist... Die Stoffmengen fielen auch öfters mal sehr groß aus... Nicht alles davon fand ich fair und gut organisiert... Auch eine Schule kann sich ja noch verbessern...

Ob es viel zu lernen ist? Jaaaaaaaaaah... fand ich schon... nicht selten gab es um die 100 Seiten für eine Prüfung zum angucken, soweit ich mich erinnere... Kommt auch darauf an, wie groß etwas geschrieben ist... aber ich fand schon, dass es viel war und öfter hätte ich mir genauere Stoffangaben gewünscht... Worauf genau wird Wert gelegt? Was soll man auf jeden Fall - warum gut können? 

Überstunden? In der Schule eigentlich nicht... Während den Praktika kann es ev. mal vorkommen, dass eine Notaufnahme kommt und man länger gebraucht wird... das wird einem dann angerechnet... ist aber bei mir kaum vorgekommen.. und wenn man das mit den anderen besprechen kann, dann kann man die sicher auch schnell wieder abbauen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fächer 
Anatomie 
Pflege unterschiedlich Patienten hygiene, selbschutz hygiene allgemein wie lager ich patienten usw 
Rechtliches 
Also kein Mathe oder so sondern pflege relevante dinge

Exen und schulaufgaben werden geschrieben 
Ja doch recht viel 

Das weiss ich nicht aber überstunden werden wenn dann im praktischen teil gemacht und wie die das handhaben keine ahnung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?