Wie läuft ein Praktikum im Kindergarten ab?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also bei meinem Praktikum musst ich

Um 7 Uhr schon da sein und Wasser, Saft, und Tee zubereiteten für die Kinder

Dann sollte ich mich um die Kinder kümmern (also mit ihnen spielen, malen oder ihnen etwas vorlesen)

Dann sollte ich Frühstück vorbereiten (also Obst und Gemüse schneiden)

Dann musste ich aufpassen das sich niemand streitet und das die Kinder vernünftig essen und sich dann danach vernünftig die Hände waschen

Dannach sollte ich mit ihnen spielen, ihnen etwas vorlesen und auf sie aufpassen.

Und am Ende des Tages alles aufräumen mit den Kindern


Leo02102 
Fragesteller
 01.03.2022, 19:53

Ok danke

0

Sei du selbst und verstelle dich nicht. Sei immer ehrlich, hilfsbereit, fröhlich, habe eine positive Ausstrahlung und schaue viel bei den Erzieherinnen ab.

Stelle dich bei der Begrüßung den Kindern vor und frage sie nach ihrem Namen.

Kleide dich nicht komplett schwarz oder zu freizügig, ziehe Klamotten an, die auch mal etwas schmutzig werden dürfen, du hast es evtl. auch mit Kleber und Farbe zu tun.

Habe Spaß und spiele mit den Kindern, helfe ihnen beim An- und Ausziehen, aber übernehme nicht alles. Viele Kinder können sich selbst anziehen, anderen muss man es zeigen, damit sie es lernen.

Die kontaktfreudigen Kinder kommen sofort zu dir, achte aber auch auf die stilleren KInder, sie wollen auch gerne mit dir spielen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Bin ein erfahrener und vielseitiger Sozialpädagoge

Ich kann dir noch einen Tipp zur Vorbereitung geben:

Schreib für die Eltern einen Steckbrief, der an die Eingangstür gehängt wird. Damit hinterlässt du beim Kita-Personal und den Eltern einen guten Eindruck.

Das kann so aussehen:

steckbrief praktikum kindergarten – Google Suche


Leo02102 
Fragesteller
 01.03.2022, 20:04

Ok Dankeschön ich werde es mal probieren

1

Stunde früher kommen als die Kids

Kinder bespaßen und unterstützen, selbst ggf. nach Anleitung Basteln und Schmücken.

Frühstück vorbereiten

Draussen blöd zugucken wie die Kids rutschen (oder mitmachen)

Nett zu Eltern sein