Wie kriegen Leute es hin Briefkastenfirmen/ Scheinfirmen zu gründen?

2 Antworten

Bei der Gewerbeanmeldung muss man seine Meldeschrift und die Betriebsanschrift angeben. Solange das Gewerbeamt nicht sofort merkt, dass es die Anschrift des Betriebssitzes nicht gibt, sondern nur ein Briefkasten ist, wird die Anzeige bestätigt. Erst wenn es auffällt, gibt es Ärger, wegen falscher Gewerbeanzeige.

Man sucht sich einen Steuerberater oder Wirtschaftsberater, der das in die Wege leitet. Wenn man sich einig ist, hängt der Steuerberater einen weiteren Briefkasten auf, organisiert den Telefondienst und lässt sich dafür entsprechend bezahlen.

Was möchtest Du wissen?