Wie kann man gewollte Jeans-Löcher, die weiter aufgerissen sind, wieder verkleinern bzw. die Fäden retten?

5 Antworten

ich sticke profimäßig und bekomme immer wieder jeans bei denen ich dann ein Stück Stoff untersticke durch das sticken entsteht ein Streifen der aber gut aussieht natürlich ist das nicht ganz billig mein Tip für Dich wäre ein Textilkleber mit dem kannst Du ein Stück Stoff einfach unterkleben durch das Kleben siehst Du dann keine Naht gibts in meinem ebayshop zu kaufen stickgud2003 ist mein ebayname falls Du einen erwerben möchtest kannst mir auch mailen und ich sende Dir einen oder kannst diesen im Stoffhandel erwerben der Kleber von Gütermann aber unbedingt Gebrauchsanweisung genau lesen Der Kleber hat einen Nachteil die teile bekommst Du nicht wieder auseinnader das heißt den Stoff den Du unterklebst kannst du nur noch abschneiden

Bei mir ist es auch so, dass Jeans nach einigen Jahren des Tragens zu einem echten Teil von mir geworden sind :)

Ich habe letztes Jahr von einer Textilspezialistin im Nachbarort gehört, die inzwischen Jeans professionell übers Internet repariert. Die Reparatur eines 5-cm-Lochs hat mich damals etwas über 13 Euro gekostet. Die Adresse ist:

www.fix-my-jeans.de

Grüße, twoobees

Genau solch ein Teil habe ich mir kürzlich gekauft... Lochanlochundhältdoch ;-). Bei mir ist die Jeans gewollt super-used gemacht. Teilweise ist sie unter den Löchern mit naturfarbenem Stoff unterlegt... er wurde also DARUNTER gelegt, nicht darüber! Hier kannst Du sehen, wie sie aussieht: http://img229.imageshack.us/img229/460/3xxltf5.jpg Da die Hose an ein paar Stellen Löcher hat, die mir zu ...öööhm... freizügig sind, wollte ich dies ändern, natürlich ohne Flicken darauf zu nähen oder zusammen zu nähen, genauso, wie Du es möchtest. Also habe ich einen Unter-Stoff der gleichen Natur-Farbe gesucht und gefunden ( Stoff-Einkaufsbeutel haben dieses Naturweiß)und an den entsprechenden Stellen unternäht. So ist meine Hose im Grunde geblieben wie sie war, nur an ein paar "offenen" Stellen undurchsichtig geworden, wie sie es teilweise auch sonst ist. Vielleicht wäre diese Methode ja auch bei Deinem Lieblingsstück geeignet?

Hallo Highlight, die Hose ist ja ein echtes Highlight!!! Sieht echt obercool aus. Sehen die Nähte vom unterlegten Stoff nicht störend aus? Kann ich nicht so gut erkennen? Gruß Bruschetti

0
@Bruschetti

Genau, ich find sie auch genial :-)). Der Verkäufer pries sie an mit den Worten "auch wenn die Mutter die Hände über dem Kopf zusammen schlagen würde.." ... dabei bin ich selbst in einem Alter, in dem ich längst Mutter sein könnte ;-). Wie auch immer: Ich habe den Stoff mit der Hand in engen Stichen und mit naturweißem Garn untergenäht und man sieht die Nähte nicht. Probiere es doch einfach aus, und wenn´s erstmal nur ein paar Stiche sind, dann hast Du einen Eindruck davon, wie´s bei Deinem Sahnstück wirkt. Auftrennen geht ja dann schnell und leicht. Ist Deine Jeans auch eher hellblau in der Grundfarbe? Falls sie dunkler ist, wirkt ein etwas dunklerer Stoff (evt. anderer Jeansstoff) besser. Halte einfach mal Stoffreste darunter, um zu sehen, wie es wirkt...oder Du reihst den Stoff mit groben Stichen vor, um die Wirkung zu sehen, bevor Du fest annähst.

0

Es ist schon eine Weile her, aber da habe auch ich versucht, zu groß gewordene Jeanslöcher wieder "salonfähig" zu machen. Ich habe mir in einem Kurzwarengeschäft eine sehr dezente Spitze gekauft und diese dann unter die entsprechend Löcher gebügelt. Wenn ich sie darunter genäht hätte, dann hätte man die Nähte natürlich gesehen. Und das wollte ich nicht. Ich habe einfach "Saumfix" (z.B. von IKEA für Vorhänge) geschnappt und die Spitzenstücke auf- also daruntergebügelt. Nach ein paar Wäschen musste ich es allerdings wiederholen. Ist aber wenig Arbeit gewesen und der Aufwand hatte sich gelohnt.

Hallo Leute, das hier ist eine super Website: Nach ein paar Minuten bekommt was ihr wollt.

Was möchtest Du wissen?