Wie kann ich meinen Eltern erzählen das ich Transgender bin?

6 Antworten

Ich würde das nicht auf einmal machen. Sondern mit der Salamitaktik. Immer mal ein kleines Stückchen:

Vielleicht, in dem du mal nebenbei darüber sprichst, dass du dich in deinem Körper nicht wohl fühlst. Dann zwei Wochen später wieder mal so was nebenbei. Deine Eltern können sich so allmählich an diesen Gedanken gewöhnen. Sie brauchen dafür vielleicht auch Zeit. Vielleicht fragen deine Eltern dann mal nach und so kann sich dann ein Gespräch ergeben. Am Schluss wird es vielleicht gar nicht so schlimm und alle sind froh, endlich mal offen gesprochen zu haben.

Ich fühle mich in meinem Mädchenkörper nicht wohl, aber dann gibt es auch Tage wo ich mich wohl fühle

Werde dir erst einmal klar darüber, ob du wirklich so empfindest.

Fühlst du dich mental wirklich zu 100% wie ein Junge? Transgender wissen meistens schon im Kindesalter, dass sie im falschen Körper "gefangen" sind. Du schreibst gerade so, als ob du dir selbst noch nicht ganz sicher bist, also bevor du deine Eltern mit irgendwas überrumpelst oder allgemein falsche Wege einleitest, werde dir selbst erstmal klar darüber.

Ich finde das mit dem Brief ist eine gute Idee. Ich würde es persönlich so machen, dass bevor ich das Haus verlasse (z.B. sage ich vorher zu meinen Eltern nur, dass ich zu einer Freundin gehe), den Brief irgendwo im Haus platziere, sodass meine Eltern ihn auf jeden Fall rechtzeitig sehen werden. Wenn man dann wiederkommt, hatten die Eltern ein wenig Zeit, das ganze zu verdauen und man kann dann gemeinsam über die Zukunft sprechen.

LG

Das kann dir keiner abnehmen. 

Wenn deine Familie so offen ist,wo ist dein Problem? 

Es wäre sogar hilfreich,d ein dann steht dir jemand bei, denn sow wirklich zu Ende gedacht/gefühlt scheint das ganze ja nicht zu sein, einmal so, dann wieder........

Bist du denn noch minderjährig oder gar in der Pubertät? Dann kann ich alles auch noch ändern........

Was möchtest Du wissen?