Wie kann ich konzentrierter und ruhiger werden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Guten Abend tom, 

du scheinst in einem circulus vitiosus zu sein. 👿 Nervosität und Misserfolg und Unlustgefühle und Konzentrationsschwäche bedingen einander. 🔴

Aus Erfahrung weiß ich, wenn nur eine Sache problematisch wäre, dann hättest du sie identifiziert und gelöst. Also wird das Problem vielschichtiger sein. 

Eine Möglichkeit wäre darauf zu hören, was dir deine Umwelt ( Eltern, Lehrer) widerspiegeln, denn sie kennen dich und treffen auf dieser Basis ihre Aussagen. 

Du kannst natürlich auch mit einer Grundsanierung deines Lebens beginnen. Als erstes wäre hier ein geregelter Tagesablauf mit ausreichendem Nachtschlaf 🌜 von mindesten acht Stunden  und davon zwei vor Mitternacht. 🔯🕙 Wer Leistung bringen will muss seinem Körper die optimalen Voraussetzungen bieten. Drei Mahlzeiten am Tag und eine gute Mischkost und reichlich trinken. 🍎🍞🍆

Du hättest dann auch deine festen Zeiten zum Lernen und dein Geist wüßte "OK jetzt geht es wieder los". Zwischendurch Bewegung am Besten an der frischen Luft. 🏊🚵🚶

Für extra schwere Fächer, wie Mathematik würde ich meine Eltern bitten, dass sie mir einen Nachhilfelehrer ordern, der zu mir nach Hause kommt! Das hilft sehr gut und du müsstest nicht deine Zeit mit der Fahren vergeuden. Die Zeitspanne, wo er kommen muss, ist zeitlich begrenzt, wenn du Abi hast oder dich verbessert hast, kann man ihn wieder abbestellen. 

Ansonsten setze dich jeden Tag für 5 Minuten hin und denke an NICHTS. Wenn Gedanken kommen lasse sie ziehen... Das entspannt den Geist und fördert die Konzentrationsfähigkeit. Konzentriere dich auch bei deinen Routinetätigkeiten wie Tasche packen und Zähne putzen. Beobachte genau  was du tust. Diese Methode  wird angepriesen unter Achtsamkeit. Es nimmt die Nervosität und sorgt für eine Wachheit des Geistes.

Leider muss ich noch sagen, dass der Medienkonsum gleichfalls eher schädlich ist, also Youtube, Games und das Licht vom Bildschirm nicht vor dem Schlafen gehen und täglich auch nur kurz. 

Dinge, die du auswendig lernen musst behälst du laut einer Studie besser, wenn du nach dem Lernen schläfst. Früher legte man sich das Buch unter das Kopfkissen. 

Noch ein Rat, mache dir eine Zeitplanung, wann du was machst, vielleicht als Zeitdiagramm. Auch wenn du dich nicht sklavisch daran hälst ist es immer noch besser, als wenn du so nervös und aufgeregt dein Leben plan und eher ziellos gestaltest. Wenn du den Plan machst, siehst du auch, ob der Führerschein noch ein Jahr warten muss. Was du bisher gelernt hast kann ruhen und im Unbewussten sich festigen. 

Ich wünsche dir Kraft, dein Leben zu strukturieren und zu organisieren. 🙏

Wow, vielen Dank für diese hilfreiche Antwort! Ich werde mir die Tipps zu Herzen nehmen und versuchen in die Tat umzusetzen. Vielen Dank in jedem Fall dafür!

0
@MaraVgt

Ach noch was Lecithin und auch Gingium verbessern die Lernleistungsfähigkeit. Leider ist Gingium nicht ganz billig und dauert ca fünf Wochen, bis es wirkt. 

Zur Lernsituation ist noch anzumerken, Handy aus. Und beginne mit etwas leichtem. Wenn du absolut keine Lust hast zu lernen, dann stelle dir eure Küchenuhr/ Kurzzeitwecker/Eieruhr auf 15 Minuten und mache auch nur 15 Minuten. Danach mach was anderes, z.B. für 15 Minuten  Zimmer aufräumen und dann nochmals 15 Minuten lernen. 👀

0

Du sagst selber, du hast keine Motivation...

Warum gute Noten? Warum ein Führerschein? Warum sollest du das und vieles, vieles mehr haben...? 

Es gibt dafür nur eine Antwort:

Es ist dein Leben! Hör Musik, die dich motiviert, mach Dinge, die dich anspornen. Und du weißt: Du möchtest gute Noten und einen Führerschein! 

Du wirst unkonzentrierter weil du keine Lust mehr hast, es geht dir alles auf den Sack. Derweil bist du nur zu faul, zu lernen und Hausübung zu machen. Die Noten möchtest du natürlich, die Arbeit dafür möchtest du jedoch nicht leisten. Du musst es wollen, wie deine Lunge die Luft zum Atmen möchte.

Was möchtest Du wissen?