Wie heißt der Beruf der Achterbahnen baut?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Achterbahn besteht aus mehreren Gewerken. Für jedes Gewerk (Baugruppe) ist der jeweilige Fachingenieur zuständig. Wenn die Grundtechnik ausgearbeitet ist versucht ein Tragwerksplaner diese Gedanken umzusetzen.

Danach entsteht ein aufwändiges Genehmigungsverfahren bis dass der "TÜV" sein Einverständnis gibt.

Die Herstellung selbst wird wiederum nach Gewerken vergeben (Hydraulik, Stahlbau, Maschinenbau, Elektro) und abschließend montiert. In der Regel machen dies Elektriker und Konstruktionsmechaniker. Natürlich muß vor jeder Inbetriebnahme ein Gutachten erstellt werden.

Ich denke mal, das was du meinst, dürfte der Bauingenieur mit Fachrichtung Statik sein. Der sitzt vor'm Computer und berechnet die Modelle, je nach Qualifikation ist er auch Ideengeber oder begleitet als Projektingenieur die Achterbahn von der ersten Anfrage bis zum Schienenschluss. Habe mich selbst früher sehr für diesen Beruf interessiert, aber da die Lage für Bauingenieure mehr schlecht als Recht ausschaut habe ich diesen Traum aufgegeben. Die Chance, nen Job in einem der Unternehmen zu finden, die für die Konstruktion von Fahrgeschäften zuständig sind ist recht gering, zumal es derer nur recht wenige gibt. Davon die 2 größten (B&M und Intamin) in der Schweiz, in Deutschland haben sich etwas kleinere Unternehmen wie Mack, Gerstlauer angesiedelt. In Holland gibt's noch Vekoma, und in Amerika 2 Holzachterbahnschmieden, GCI und CCI.

Ich glaube niemand Baut alleine eine Achterbahn. Du kannst es jah mal ausprobieren, aber dazu brauch man eigentlich mehrere Personen Konstrukteure, Architekten, Metallbauer, und und und...

Leute die das Material herstellen, alles zusammen schrauben, die Idee entwickeln und für die Sicherheit verantwortlich sind,....etc. Dann kommt es drauf an, was man davon dann überhaupt machen möchte. Wenn du in krassen Höhen mit Werkzeug stehen möchtest, brauchst du eine Ausbildung als Konstruckteur,....(glaub ich mal)

Aber wenn man auch entscheiden möchte welche Achterbahn da dann stehen soll oder wie sie aussehen sollen, dann brauch man bestimmt auch ein Studium.... Wenn du jetzt ernsthaft was für die Zukunft planst, dann ist es sicherer Direkt zu fragen, im Freizeitpark oder Firmen.

Was möchtest Du wissen?