Wie geht dir Regel mit der Schwarzen-kugel bei Billard?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Danke,aber ich meine die eine Regel mit:wo du den letzten ball triffst musst du am ende den schwarzen in die entgegen gelegene loch rein machen

Das ist die sogenannte Kneipenregel beim Billard.

Richtiges Billard geht anders

Bei jeder Kugel muss man das Loch ansagen; es sei denn es ist wirklich offensichtlich.

Sind alle Kugeln versenkt, wählt man ein Loch wo die 8 rein soll.

Spielt der Gegner ebenfalls auf die 8, kann er sich auch ein Loch aussuchen.

Wenn man die Kugel nicht versenkt hat , kann man oder der Gegner sich erneut ein Loch aussuchen, wo die 8 rein soll.

Der Sinn des ganzen Spiel ist es, das man die Kugeln gezielt in bestimmte Löcher spielt und nicht  nach dem Motto:

Ich hau mal drauf, mal schauen was da fällt.

Was macht richtiges Billard spielen aus?

Jemand der wie ich jahrelang trainiert hat, ist mal mehr  und mal weniger in der Lage, das wenn nach einem Anstoß eine Kugel fällt, alle Kugeln zu versenken und die 8 zu versenken, ohne dass der Gegner an den Tisch kommt.

Zumindest ist man in der Lage mit sehr wenigen Aufnahmen das Spiel zu beenden; wenn man gut ist und oder der Gegner es zulässt.

Ich selber war mal Teilnehmer bei einem Turnier wo der Gegner den Anstoß hatte und nach dem  ersten gewonnenem Spiel wieder das Anstoßrecht hatte und dann dreimal hintereinander alle Kugeln versenkt hat und mich dadurch in die Verliererrunde schickte.

In der ich dann meinen anschließenden Gegner nicht einmal an den Tisch ließ und ich ihn somit aus dem Turnier warf.

Hi Bueny0552

Wikipedia sagt das:

ein Spieler die Acht versenkt, bevor er berechtigt ist, darauf zu spielen.

ein Spieler ein Foul begeht, während er die Acht versenkt. (Ausnahme: Acht fällt beim Eröffnungsstoß)

ein Spieler die Acht mit demselben Stoß versenkt, mit dem er einen seiner noch auf dem Tisch liegenden Objektbälle versenkt.

ein Spieler die Acht in eine andere als die angesagte Tasche versenkt.einem Spieler die Acht vom Tisch springt.die

 

Weiße

 

mit versenkt wird oder abläuft.

Kein Spielverlust ist es, wenn der Spieler die schwarze 8 korrekt versenkt, dabei aber noch ein gegnerischer Ball fällt. Dies kann z. B. der Fall sein, wenn ein gegnerischer Ball die gewünschte Tasche blockiert und so beide Bälle versenkt werden.

Link: https://de.wikipedia.org/wiki/8-Ball

Ich hoffe ich konnte dir helfen

Gruß 

Beni

,

Die schwarze Kugel darf aks einzigste nicht "versenkt" werden.

Erst wenn ein Spieler alle seine Kugeln (also halb oder ganz) versenkt hat, kommt die schwarze Kugel zu ihrer Rolle. Jeder Spieler muss dann sie dann gegenüber&diagonal einlochen, wo er seine letzte normale eingelocht hat.   

Wenn ein Spieler sie einlocht, hat er verloren, ohne Widerruf - auch in der letzten Phase.

Danke die sache mit dem Diagonalen oder Entgegenstehenden loch meinte ich

0

Erst wenn ein Spieler alle seine Kugeln (also halb oder ganz) versenkt hat, kommt die schwarze Kugel zu ihrer Rolle. Jeder Spieler muss dann sie dann gegenüber&diagonal einlochen, wo er seine letzte normale eingelocht hat. 

Es gibt verschiedene Verbände und verschiedene Regelwerke, dass was Du meinst war vor vielen Jahren als sogenannte Kneipenregel bekannt.

Im Ligaspielbetrieb  wie z. b. Kreisliga, Landesliga, Bundesliga usw.  werden die Kugeln der eigenen Farbe abgeräumt  wobei jedes Loch angesagt werden muss wo die Kugeln rein sollen( es sei denn es ist offensichtlich) und man wählt ein Loch in das die 8 fallen soll.

Schafft man es nicht kann man bei der nächsten Aufnahme ein anderes Loch wählen.

0

Was möchtest Du wissen?