Wie funktioniert die Mutationszüchtung bei Tieren?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Eine Züchtung ist immer die Auswahl von bestimmten Mutationen. Stell dir vor, du findest ein Nest voller kleiner Graugänse die keine Eltern mehr haben. Du nimmst sie mit nach Hause und ziehst sie von Hand auf. Alle diese Gänse sind grau aber eine Gans hat weiße Flügelfedern. Diese Gans hätte in der Natur keine Chance. Sie wäre die erste die vom Fuchs gefressen worden wäre. Doch du findest diese Gans wunderbar, weil sie so schön ist. Deshalb suchst du ihr sogar einen Partner, während du alle anderen Gänsen die Freiheit schenkst. Schon im nächsten Jahr hast du ganz viele kleine Gänse mit weißen Flügeln. Natürlich ist auch eine vollkommen graue Gans dabei. Die lässt du frei und mit den anderen züchtest du weiter. Irgendwann bemerkst du eine schneeweiße Gans und züchtest mit dieser Gans weiter. Genau so sind unsere Hausgänse entstanden. Menschen habe die Gänse behalten, die ihnen gefielen. Die anderen sind in den Kochtopf gewandert. Mutationen passieren in der Natur viel häufiger als man denkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch "natürliche" Mutation veränderte Arten werden auf ihre Eigenschaften untersucht und weiter gezüchtet.

Mutation kann auch künstlich verstärkt werden (Röntgenstrahlen, Alkaloide...)

Ich vermute, ein Beipiel ist die Zucht von Schweinen mit einem Rippenpaar mehr. Kenn das aber eher von Pflanzen.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?