Wie berechnet man den Flächeninhalt eines Quadrates, wenn nur die Diagonale gegeben ist?

5 Antworten

Diagonale d, also: d*(d/2)= die halbe Fläche des Dreiecks und das einfach mal 2 nehmen. Wenn man die Formel kürzt, kommt tatsächlich einfach d zum Quadrat raus, also d*d(wenn ich mich nicht irre). Jetzt hast du den Flächeninhalt des Quadrats nur mit der Diagonale d ausgerechnet👍

du kannst mir dem satz des pythagoras die seitenlänge ausrechnen, dann musst du die nurnoch ins quadrat nehmen, ich glaub, de müsste gehn...

Lehrsatz des Pythagoras funktioniert nur bei rechtwinkligen Dreiecken, dass hier ist ein Gleichschenkliges, aber die Grundidee bleibt dieselbe. Flächeninhalt eines gleichschenkligen Dreiecks ( Hälfte der Diagonale = Katheten) und das mal 4. Also afaik

0

Hey...

Das macht man mit dem Satz des Pytagoras. Der heißt : a²+b²=c²Die Variablen a,b und c sind die Seiten.Dabei ist c die Hypothenus = längste Seite = Diagonal a und b sind die Katheten = die Seiten die mit der Diagonalen ein Dreieck bilden.Beide sind gleichlang und können daher a genannt werden also folgt: a²+a²=c²Daraus folgt dann: 2a²=c²Nun durch 2 teilen das heißt a²=(1/2c)²Und zuletzt die Wurzel ziehen.

Hoffe du kannst mir folgen ^^

Ach und dann einfach a*b :)

0

Ach und dann einfach a*b :)

0

Was möchtest Du wissen?