Wie beginnt man eine Geschichte?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

du hast die typische Autorenkrankheit - die Angst vor der leeren Seite.

Über derartige Symptome haben schon viele geschrieben. Bei manchen wartet die Muse ewig, bis sie einen küsst, bei einigen dagegen kommt sie allein durch einen Blick in die Sonne.

Hildegunst von Mythenmetz entdeckte einst eine Zauberformel, die schnell, effizient und gleichsam kreativ genug war, um auch die schlimmste Schreibblockade zu besiegen, die Worte nur so auf das Papier zu sprudeln und die Geschichte von ganz allein wachsen zu lassen.

Sie lautet: "Und so fängt die Geschichte an."

Genau so hab ich angefangen, aber das Problem ist, dass die Hauotfigur, die die Geschichte erzählt, am Schluss alles vergisst... Deswegen wird schwierig ^^

Eigentlich such ich was, dass meine Person erzählen lässt, wass sie gleichzeitig erlebt und so passend zum Schluss ist.

0

Fang mit einer direkten Rede mitten im geschehen an

Was möchtest Du wissen?