Weshalb steigt die Primärstromstärke, wenn man ein elektrisches Gerät an die Sekundärspule anschlißt

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn man ein Gerät an die Sekundärspule anschließt, wird aus dem Trafo Energie entnommen. Deshalb steigt der Primärstrom, um die entnommene Energie aus dem Stromnetz zu liefern. Da es kein perpetuum mobile gibt, muß die entnommene Energie irgendwo herkommen. Die Übertragung zwischen Primär- und Sekundärseite besorgt das Magnetfeld im Trafoeisenkern.

weil die stromstärke nur leerlaufstromstärke ist und du den widerstand am ausgang erhöhst.

Der Widerstand wird erniedrigt. Im Leerlauf ist an der Sekundärspule nämlich gar kein geschlossener Stromkreis, der Widerstand ist also vorher quasi unendlich groß.

0
@lks72

Der Leerlaufstrom liefert die Energie für das magnetische Streufeld, das jeder Trafo auch im Leerlauf abstrahlt und als Wärme im Eisenkern verbraucht.

0

Was möchtest Du wissen?