In welchem Werk werden Meisteranker-Uhren produziert?

9 Antworten

Habe im UHRFORUM eine Meisteranker-Herrenuhr mit dem schweizer Qualitätswerk Valjoux 7730 gekauft.Die Uhr ist ca.40Jahre alt und läuft mit Handaufzug problemlos genau!War selber 32 Jahre Quellemitarbeiter;deshalb wollte ich eine Erinnerung.Also Meisteranker hat nicht nur BILLIGUHREN eingeschalt,sondern die unterschiedlichsten Kaliber.Gruss.

Habe mir grad eine Meister Anker gekauft mit Quartz-Werk von Myota (Citizen), 10 Bar wasserdicht, tolles Lederband, schönes Chronographen-Zifferblatt. Den Preis darf ich gar nicht sagen, so günstig habe ich sie bekommen. Sie geht haargenau und ist ein echter Hingucker. Meister Anker war mal eine Quelle-Marke. Nach meinen Informationen wurden dort nie echte Valjoux-Werke, sondern chinesische Nachbauten verwendet. Mein Uhrmacher weigert sich, diese zu warten, weil er deren Qualität nicht über den Weg traut. Und auf ihn höre ich, weil er echt Ahnung hat.

Ja, da muß ich doch mal widersprechen. Es gibt auch tolle Anker Uhren. Besitze eine Automatik mit Wecker, da ist ein AS-Werk drin, sowas wird heute auch noch in teuren Luxusuhren verbaut.Sehr selten und durchaus von vierstelligem Wert.

Bunnes2 bringt wieder mal alles durcheinander. Also nochmal:

Anker-Uhren allgemein bezeichnet eine Bauart von mechanischen Uhren, also ein Merkmal der Uhrwerkskonstruktion. (Anker= Bauteil der Ankerhemmung)

Von etlichen Uhrenherstellern wurde "Anker" darüber hinaus auch als Zifferblattmarke benutzt.

"MeisterAnker" dagegen war die geschützte Hausmarke für Uhren des Versandhauses Quelle und gehört heute dem Versandkonzern Klingel.

0

Ich bin auf diese Seite gestoßen, weil ich die Firma "Meisteranker" suchen wollte. Aber nicht, wie die meisten anderen um zu meckern und zu reklamieren, sondern wegen einer Lobeshymne! Ich habe mir vor 15 Jahren bei Quelle für 19,95 DM eine Meisterankeruhr gekauft. Diese Uhr hat keine Solarzelle und läuft nach 15 Jahren immer noch mit der ersten Batterie auf die Minute genau! Ich weiß, das ist unglaublich, aber wahr. Ich war mit dieser Uhr auch sehr viel im Meer baden und bis 7m tauchen. Sie hatt ein weiches gummiähnliches angenehm zu tragendes Armband, das auch lang genug ist. Nicht so ein hartes störrisches Plastikarmband wie die meisten Sportuhren heute. Nun ist das Armband aber kaputt gegangen und selbst ich denke, das es nach 15 Jahren nicht lohnt in ein neues Armband zu investieren. Auf der Suche nach einer ähnlichen Qualitätsuhr wollte ich mich mit einem Lobesbrief an "Meisteranker" wenden. Das ist das beste Beispiel, das es möglich ist Qualität zu günstigem Preis herzustellen und auch wirklich langlebige Batterien herzustellen. Aber wir alle werden von der Industrie immer mehr beschissen, weil fast nur noch Wegwerfwahre zu teuren Preisen produziert wird. Es geht nur noch um eins, uns ständig das Geld aus den Taschen zu ziehen. In diesem Sinne, Viele Grüße aus Berlin Torsten

Eine Uhr die es bei Preisen ab 2 EUR gibt kann es sich nur um Chinesische Billiware handeln. Da es sich wohl nur um Quarzuhren handelt sollte das aber kein Problem sein.

Ich kann die Kritik an solchen Uhren die immer wieder aufkommt aber nicht immer verstehen, wenn die Batterie leer ist fliegt die eh in den Müll (natürlich korrekt entsorgt) und wenn die ein oder zwei Jahre hält... hat sich doch gelohnt.

Was möchtest Du wissen?