In welchem Werk werden Meisteranker-Uhren produziert?

9 Antworten

Habe im UHRFORUM eine Meisteranker-Herrenuhr mit dem schweizer Qualitätswerk Valjoux 7730 gekauft.Die Uhr ist ca.40Jahre alt und läuft mit Handaufzug problemlos genau!War selber 32 Jahre Quellemitarbeiter;deshalb wollte ich eine Erinnerung.Also Meisteranker hat nicht nur BILLIGUHREN eingeschalt,sondern die unterschiedlichsten Kaliber.Gruss.

Ja, da muß ich doch mal widersprechen. Es gibt auch tolle Anker Uhren. Besitze eine Automatik mit Wecker, da ist ein AS-Werk drin, sowas wird heute auch noch in teuren Luxusuhren verbaut.Sehr selten und durchaus von vierstelligem Wert.

Bunnes2 bringt wieder mal alles durcheinander. Also nochmal:

Anker-Uhren allgemein bezeichnet eine Bauart von mechanischen Uhren, also ein Merkmal der Uhrwerkskonstruktion. (Anker= Bauteil der Ankerhemmung)

Von etlichen Uhrenherstellern wurde "Anker" darüber hinaus auch als Zifferblattmarke benutzt.

"MeisterAnker" dagegen war die geschützte Hausmarke für Uhren des Versandhauses Quelle und gehört heute dem Versandkonzern Klingel.

0

Habe mir grad eine Meister Anker gekauft mit Quartz-Werk von Myota (Citizen), 10 Bar wasserdicht, tolles Lederband, schönes Chronographen-Zifferblatt. Den Preis darf ich gar nicht sagen, so günstig habe ich sie bekommen. Sie geht haargenau und ist ein echter Hingucker. Meister Anker war mal eine Quelle-Marke. Nach meinen Informationen wurden dort nie echte Valjoux-Werke, sondern chinesische Nachbauten verwendet. Mein Uhrmacher weigert sich, diese zu warten, weil er deren Qualität nicht über den Weg traut. Und auf ihn höre ich, weil er echt Ahnung hat.

Was möchtest Du wissen?