Wer hat Erfahrung mit passiv-aggressiven Männern?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich denke, das Beste wäre, du triffst zunächst einmal die Entscheidung gegen das weiterhin gequält werden. Also die Entscheidung für dich und dein Wohlbefinden. Wenn diese Entscheidung bedeutet ihn nicht mehr zu sehen, sorge dafür, ihn nicht mehr zu sehen. Wenn sie bedeutet, nicht mehr von ihm angerufen zu werden, gehe nicht mehr ans Telefon. Wichtig dabei ist: Du tust das für dich und nicht gegen ihn!

Denn, angenommen, er ist tatsächlich ein persönlichkeitsgestörter Mensch, dann handelt er so, weil er gar nicht anders kann. Er ist in einem Reaktionsmuster gefangen, das den Umgang mit ihm extrem schwierig macht, was ihn auch immer wieder sozial anecken lässt. Dennoch ist er nicht in der Lage dieses Muster so einfach aufzugeben. Dich scheint diese Verhaltensweise allerdings derart zu verunsichern, dass damit eine tragfähige Beziehung (in irgendeiner Form) nicht möglich scheint. Die Gründe für sein merkwürdiges Verhalten liegen in erster Linie in seinen Erfahrungen begründet. Du hast wahrscheinlich unwissentlich lediglich Verhaltensweisen gezeigt, die bei ihm solche Reaktionen "triggern", d.h. auslösen. "Schuld" daran bist du nicht. Die Frage "warum tut er das?" ist evtl. psychologisch interessant, doch sie würde dich nicht weiter bringen, denn du hast nicht wirklich etwas damit zu tun, ändern wirst du ihn nicht.

Ich kenne übrigens solche Menschen auch. Sie strapazieren jeden Kontakt aufs Äußerste, da es schwer ist, auf diese Art der Aggression konstruktiv zu reagieren. Den durch sie evozierten Ärger kann man schwer an die richtige Adresse weiter geben, bzw. im Kontakt klären, da der Aggressor sich entzieht. Dies kann ich allenfalls als Therapeutin ertragen, im Privatkontakt geht das für mich gar nicht! Die von dir beschriebenen psychischen Folgen kann ich aus eigener Erfahrung gut nachvollziehen. Allerdings weiß ich auch, dass diese Folgen ebenso wie die o.B. Reaktionsmuster deines Freundes, auch ihre Wurzeln in vergangenen Erfahrungen haben. Aus irgendeinem Grund, hast du diesen Menschen emotional sehr lange sehr nah an dich heran gelassen, obwohl er dir nicht gut tut. Wenn du die Gründe dafür herausfindest, kennst du dich ein Stück besser und weißt in Zukunft wo deine Grenzen sind.

Alles Gute!

Danke, vielen lieben Dank, ich hätte es nicht besser umschreiben können, man weiß nicht woran man ist, genau irgendetwas triggert etwas in ihm und genauso unkonkret wie man es umschreiben muss, genauso fühlt es sich auch an..permanenter Irrgarten, man versteht nichts... und alles wird auch noch ignoriert.. Ich habe mich entschieden ihn und das alles schleunigst zu vergessen und zu ignorieren, weil ich sonst bald explodiere...so viel Wut und Trauer, ich muss da endlich weg von ihm, das ist grausam so etwas und das ahne und weiß ich ja in mir drin auch.. nur hofft man eben auf Eigenverantwortung eigentlich... wie kann ein MEnsch so durchs Leben gehen, ein Schritt vor und gleichzeitg 3 zurück und ich bin immer der Depp und gehe leer aus und hab noch nicht mal ne Information...

0
@Sternenfee23

Hmm, ich mache mir so viele Gedanken im Moment, ich habe so oft auch meine Erfahrungen und Einflüsse gewälzt, ich habe soetwas noch niemals erlebt und kenne so ein Verhalten ganz und gar nicht, außer dass es Ähnlichkeit hat mit dem Verhalten von Teenagern, das kennt man aus eigener Erfahrung, klar sagt man mal Ja das mache ich und dann schiebt man es auf oder vergisst es aber doch nicht als kontninuierliches und permanentes Verhalten... und mein Verhalten geprüft, sogar ganz bewusst um zu schauen was sich dann ändert von seinen Reaktionen, es ändert nichts, und klar mein Selbstbewusstsein ist gerade sehr unten, man fühlt sich einfach schlecht, weil das alles so respektlos ist, ich weiß auch nicht was genau ich denn falsch mache oder gemacht haben soll, wenn er mich in einer Situation enttäuscht über sich entziehen, also sich aufdrängen um sich zu verweigern, und ich ihn dann mal angesprochen habe daraufhin, dann lässt sich da nie etwas klären und was meine Erfahrungen betrifft, und meine Verhaltensweisen, wenn ich aktiv auf ihn zugehe verweigert er noch mehr, wenn ich passiv bleibe, kannn ich warten bis ich schwarz werde... dazu kommt noch dass ich mittlerweile selber auch immer wieder abblocke wenn er wiedermal fordert mit seiner ewigen SElbstdarstellung..die an den relevanten Themen völlig vorbei gehen, weil er ja bewusst allem ausweicht..

0

Wie gestört er ist, lässt sich von hier aus natürlich nicht feststellen. Betrachten wir mal zwei Extremvarianten

Nehmen wir also mal an, er wäre sehr gestört und bei Dir ist alles normal. - Wir haben ein Gespür dafür, ob jemand von der Norm abweicht oder nicht. - Offenbar hättest Du diesen Punkt dann anfänglich ausgeblendet. Du hättest etwas in ihm gesehen was er eigentlich gar nicht ist. So ganz ohne Warnsignale ginge so ein Prozess über Monate jedoch nicht gut. Wenn man sich in einen schwer gestörten Menschen verliebt, dann entliebt man sich relativ problemlos, sobald man merkt, dass er schwer gestört ist. Das ist Dir aber irgendwie nicht gelungen.

Nehmen wir hingegen an, bei ihm wäre alles in Ordnung und bei Dir läge das eigentliche Problem. Nur mal so hypothetisch. Dann müsstest Du folglich eine "Störung" haben, nicht er.

Interessanterweise stellt sich bei beiden Betrachtungen heraus, dass es prinzipiell egal ist, wie dieser Mann gestrickt ist und was ihn bewegt. Wirklich wichtig ist, was Dich bewegt, was Dich umtreibt. Was möchtest Du, wo willst Du hin? Entscheidend ist, warum Dich das so bewegt, dass er offenbar beziehungsunfähig ist. - Ihn müssen wir gar nicht analysieren.

Die Antwort auf die Frage ist wahrscheinlich sogar ganz gut verdaulich. Ich vermute, dass Du mit ziemlicher Naivität in diese "Beziehung" gestolpert bist. Dich hat seine Andersartigkeit gereizt. Vielleicht standest Du noch unter dem Eindruck einer vergangenen Beziehung, vielleicht hat er Dich an jemanden erinnert... was dem ganzen einen zusätzlichen Schub gegeben haben mag. Zusätzlich schreibst Du wie jemand, der keine Auseinandersetzungen mag. - Du scheinst sehr harmoniebedürftig. Da wird man prinzipiell leichter zum Prellbock für Aggressionen.

Es wird Dir wahrscheinlich sehr helfen, Dich liebevoll (sei nett und grosszügig zu Dir, dass hat alles seinen Sinn!) zu fragen, warum Dich das eigentlich so wahnsinnig interessiert mit dem Kerl.

Dann bist Du sehr viel schlauer.

Versprochen!

Hallo, dankeschön, nun ich halte Auseinandersetzungen für sinnvoll, er hingegen wiegelt das mit Streiten ab, ich wäre ja froh wenn er oder wir uns mal aktiv auseinander gesetzt hätten oder gestritten hätten, aber er entzieht sich allem...ich finde Auseinandersetzung ist demokratisch, jeder hat ja auch das Recht froh und glücklich zu sein wie er will, nur bestimmt nicht auf Kosten anderer, das sollte man sich ja arrangieren können und wollen, aber er verweigert auf allen Ebenen, emotional, sozial, auf der Respekt Ebene, freundschaftlich, also er tut ohnehin nicht viel für einen, er krümmelt und klotzt nie.. Ich habe ihn an mich rangelassen emotional, weil er ja auch mit mir zusammen sein wollte oder will, da aber dann alles tut, um einen abzustoßen grundlos, also mauern auf allen Ebenen des möglichen Miteinanders, und man sollte nicht wagen ihn auf etwas anzusprechen, was ohnehin nur möglich ist, wenn man wie auf Eierschalen höchst vorsichtig ist, denn ein falsches Wort (man darf ihm nicht verdeutlichen, dass es ja auch um mich geht, ist er beleidigt) und weg ist er verschwunden, oder Variante 2, er stimmt dann eher allem zu, was man so andeutet und ausspricht, anstatt seine eigene Perspektive zu schildern, und verschiebt, vertagt, verweigert, und entschuldigt sich nicht mal, man weiß also rein gar nie was in ihm überhaupt vorgeht... Somit bin ich in totaler Unsicherheit und er lässt einen darin schmoren und sieht nie ein Problem, er will ein Verhältnis, aber nur so wie ihm alles in den Kram passt, sei für mich da wann ich es will (und wohl gemerkt es passiert nur Selbstdarstellung!) aber bürde mich nicht mit deinen Wünschen oder gar Erwartungen. Aber das Muster habe ich ja so lange gar nicht begriffen, erst jetzt wird mir klar, dass er wohl höchst problematisch ist, weil es ja immer gleich ist, egal um was es geht, er denkt nicht eine Sekunde daran, dass er vielleicht ungerecht ist oder etwas falsch macht... Mich interessiert ja nicht was er für ein Problem hat sondern wieso er in mein Leben gekommen ist, wenn er sich so verhält! Immerhin investierte ich ja Zeit, Geduld, Liebe und Aufmerksamkeit... um quasi A leer auszugehen auf ALLEN Ebenen und B er noch nicht mal ein Problem sieht.. geschweige denn eine einzige Verantwortung übernimmt, alles bleibt an mir hängen... ich bekomme auf Deutsch gesagt "Müll" geliefert unnützes Zeug und ich soll mir dann auch noch aussuchen oder erraten was das soll und ob ich das dulde, wenn nicht kann ich ja gehen... er schiebt einem also für alles die Verantwortung zu...

0

" ich kann nicht mehr, ich traue mir selbst nicht mehr, meiner Wahrnehmung, diese eiseskälte, diese Gleichgültigkeit, dieses so tun als ob tötet jedes mögliche positive Gefühl in mir ab, es tut mir so weh und ich soll noch nicht mal etwas verstehen dürfen, er verspricht mir etwas, und verschwindet plötzlich über Monate, reagiert nicht, ignoriert, sagt nicht was das Problem ist usw. Hilfe, was soll ich tun?"

Wenn du nicht mehr kannst - hör einfach auf - beende die Beziehung - sie bringt dir nur Frust und Stress. WARUM tust du dir das an?

Du hast die Verantwortung für deine Gesundheit, deinen Zustand und dein Wohlbefinden - such dir jemand, mit dem du eine harmonische Beziehung aufbauen kannst - nicht jemand, der dich total runterzieht.

Hoffe - du schaffst den Absprung!

Alles Gute!

Dankeschön für die netten Worte !

0
@Sternenfee23

Hallo Sternenfee23 - es geht doch nicht um ein paar "nette" Worte, sondern um dein Glück, deine Gesundheit und dein Wohlbefinden. LG

1

Ich kann nicht sagen, ob der guten Mann eine passiv-aggressive Persönlichkeitsstörung hat, auch wenn er einige Tendenzen zu einer solchen aufweist. Ich kann dir allerdings den Rat geben, dich seinem Einflussgebiet schnellstens zu entziehen.

Ja vielen Dank, das habe ich auch vor, ich habe ihn dann auch schon angefangen zu ignorieren, aber selbst da gibt es keinen einzig relevanten Kommentar, so nach dem Motto, ha egal, dann halt nicht.. wie wenn man gar nicht existiert.. unbegreiflich, ich bin halt eben grad psychisch angeschlagen deswegen, weil ne Beziehung die eine war und halt nur nicht geklappt hat kann man ja verarbeiten, aber so was.. ich versuche mich halt abzulenken... und dennoch schlimm so rein gar nichts zu wissen oder begreifen zu können..

0

Er ist nicht "passiv-agressiv" sondern geistesgestört. Zumindest partiell.

Und Du bist die größte Masochistin, die ich je erlebt habe :D!

Jeder,der Dich in die Rolle der "Rettungssanitäterin" manövriert mit solchen Spielchen, hat Dich am Haken zappeln. Und lacht sich tot!

Gruß: Isa`

Hilfe, was soll ich tun?

Schlussstrich ziehen und ihn vor die Tür setzen und zwar von heute auf morgen.

Besser ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende ...

Hallo, ja danke, das habe ich wohl vor, ich möchte aber nur einmal verstehen, worin denn der Sinn in so einem Verhalten liegen soll, er kam doch in mein Leben, und hat sich mir aufgedrängt, um mich dann zu misshandeln, gibt es so etwas? Kann das möglich sein, dass jemand nicht merkt, dass er ja gar nichts tut, damit unser Verhältnis auch eines werden könnte? Ich bin so perplex, dass mir einfach nur übel ist seit Tagen, das habe ich noch nie erlebt in meinem ganzen Leben nicht, dieser Mensch ist Erwachsen...das geht schon seit über 1 Jahr so... ich muss da unbedingt raus, aber wer hat denn Erfahrung mit so einem Verhalten, ich bin doch keine Mutter, die ihm zu erklären hat was er zu tun hat oder? Das will ich nicht...

0
@Sternenfee23

Hallo, ja danke, das habe ich wohl vor, ich möchte aber nur einmal verstehen, worin denn der Sinn in so einem Verhalten liegen soll,

Wozu?

Damit schenkst du ihm die Beachtung, die er nicht wert ist ... und es wird dir unterm Strich nichts einbringen ... außer dass es dich gefangen hält und dich weiter an ihn bindet ....

Tritt in den Ar$ch ... Tür zu ... und vergessen bzw. verdrängen oder ignorieren ...

0
@VirtualSelf

Ja ich weiß was du meinst, danke, du hast ja Recht, es ist aber nur für mich, weißt du, wenn man so an Arschlöcher denkt, dann denkt man da eher an "Liebe vorspielen um einen ins Bett zu bekommen" und dann sich verdrücken, weil man keine Beziehung will, aber das traumatische ist, das ja alles aufgeschoben, verweigert wird..es passiert ja nichts, will der nur Aufmerksamkeit? Auch die Antwort von "blunt" oben, ich weiß ja was ihr meint, am Haken, aber für was? Um mich psychisch fertig zu machen?

0
@Sternenfee23

Liebe, liebe Sternenfee, leider habe ich deine frage erst jetzt gesehen - ach, wie gerne hätte ich mich mit dir unterhalten- ja - ich hatte bis vor einer woche auch so einen mann - das sind autisten - asperger autisten - sagt dir das etwas ? Ich bin an dieser kälte zugrunde gegangen, aber es hat auch 4 jahre gedauert, bis ich mich trennen konnte, ich habe mir alle schuld gegeben, habe immer wieder versucht seine "mauer" aufzubrechen - ohne erfolg, weil "sie sind einfach" - das war mal seine antwort auf meine frage : "kannst du mir sagen, was in dir vorgeht?" die antwort war : " Woher soll ich das wissen ? Ich bin einfach " !!!! Sie haben null empathie, sie wissen zwar, was sich gehört, das tun sie dann auch, aber da ist kein gefühl dabei - ich habe mich jeden tag gefragt, ob ICH nicht mehr alle tassen im schrank habe, ich hatte das gefühl, verrückt zu werden, ich wurde immer einsamer und depressiver, ich bin jetzt in psychologischer behandlung und muss antidepressiva nehmen, jetzt habe ich es endlich geschafft, mich zu trennen, obwohl er meine grosse liebe ist - jetzt bin ich, wie gesagt, vor einer woche ausgezogen und ich bin froh - seit monaten konnte ich zum ersten mal wieder SCHLAFEN - ich weiss nicht, wie es dir inzwischen geht, ich hoffe sehr, du hast den absprung geschafft - wie gesagt, gehe mal auf das ASPERGER portal - es wird die augen öffnen - sie "sind einfach" - und haben keine ahnung, was in anderen vor sich geht --- ist keine böse absicht ---

ich würde mich SEHR SEHR freuen, etwas von dir zu hören

alles liebe

0

"passive-aggressive" das hab ich auch noch nicht gehört :-D

ich hab nur erfahrungen mit aktiven Passivrauchern ;-)

Die passiv-aggressive Persönlichkeitsstörung gibt es tatsächlich (wobei teilweise umstritten). Betroffene empfinden solche Menschen oft als mindestens so störend wie das Passivrauchen

0
@benjiman

Passiv-Aggressiv ist schlimmer als rauchen. Viel schlimmer! "Ach jetzt ist mir Deine Lieblingsvase heruntergefallen, ausgerechnet, das tut mir echt leid! Das kann ich wohl nicht mehr gut machen!" Wenn man aber genau hinschaut, wurde die Vase mit Absicht hinuntergestoßen. Therapie extrem schwierig.

Wenn der Typ kein Mitgefühl hat, und nur auf Deinen Gefühlen heumtrampelt: lass Dich nicht fertigmachen! Selbstschutz: sofort eine Trennung durch Raum und Zeit! Es sei Denn Du bist Therapeutin mit spezialisierung auf passiv-aggressive Persönlichkeitsstörung! Aber der Typ scheint mir nur rücksichtslos und egoistisch zu sein. Glaube aber, die Lösung ist dieselbe!

0
@Barney123

Danke auch deine Worte umschreiben etwas was hier statt findet, ich will nur mal ein kleines Beispiel geben um zu verdeutlichen was da passiert: Eine Woche vor meinem Geburtstag, wohl gemerkt eine Woche vorher haben wir telefoniert und er hat sich völlig euphorisch mir aufgedrängt, ja ich hätte ja GEburtstag und wir feiern zusammen (aber nichts konkretes geplant mit mir, er will unbedingt zu mir kommen, wir feiern zusammen hieß es einfach) ich hatte mir noch keine Gedanken gemacht, was ich da machen will hatte auch noch nichts geplant, er fragte auch nicht, ob oder was geplant ist oder wäre, was ich mache, dann überlegte ich ne kleine Feier zu machen, organisierte also ne kleine Party mit meinen Freunden und lud ihn dann dazu auch mit ein, 1 Tag vorher Abends, Absage, ja er hätte keine ZEit, ohne zu sagen was denn dann gemeint war und ohne zu fragen ob es ok ist wenn er dann doch nicht kommt, denn er hat sich ja völlig euphorisch aufgedrängt... Am Geburstag selbst hat er dann erst um 10 vor Mitternacht überhaupt erst angerufen um mir zu gratulieren.. 1 SAtz zu mir und dann wieder er, er, er... irgend einen belanglosen Kram wieder gequatsch ohne Punkt und Komma, keine Karte, keine Email, kein Geschenk, keine Entschuldigung... nada null, und wieder hat er sich grundlos komplett entzogen.. und so geht das ständig.. und er sieht und sieht kein Problem.. es ist grausam.. er selbst lädt mich zu nichts ein, auch das ist Ausgeblendet...

0

Du meinst wohl aggressiven Passivrauchern :D

0

nur, weil DU das noch nie gehört hast, gibt es sowas nicht, mensch, deinen kommentar hättest du dir sparen können, er ist weder hilfreich, noch intelligent, noch einfühlsam - bist sicher, ein 14 jähriger, pubertierender junge, dem langweilig war und mal irgendwie im netz rumsucht, um seinen quark abzugeben - wozu soll dein kommentar gut sein ?????

mensch, jungs, denkt doch ab und an mal mit eurem kopf und vor allem mit eurem herz !!!!

0

Was möchtest Du wissen?