Wer hat Erfahrung mit Metrona-Brunata Heizkostenzähler und weiß wie diese funktionieren?

1 Antwort

habe gerade eine Abrechnung im Raum Passau erhalten-, mit neuem Zähler für 58 qm = € 1.250.- gegenüber 2008 mit 500.- ( 2007 = 450.-)obwohl für eine ca. 35 Wohnungen umfassende Einheit die Gesamt-Energiekosten lt.Abrechnung nur um ca.17 % gegenüber 2008 gestiegen sind. Kann nur sagen- wenn Sie Glück haben zahlen Sie weniger-oder eben wesentlich mehr - wie in meinem Fall.Übrigens es ist das erste Mal nach ca 12 Jahren, dass dieser krasse Unterschied entstanden ist,eigenartigerweise nach Installation der neuen Brunata Metrona-Zähler.Die Meß-Zahlen selber stimmen und wurden kontrolliert, wo also der Fehler ist wird zwar jetzt recherchiert, aber Brunata sagt erst mal-keine Fehler zu finden !!

Was wenn Brunata Metrona keine Rechnung schickt?

Ich habe das folgende Problem, Brunata Metrona hat am 14 Januar die Daten bei mir erfasst. Leider warte ich noch immer auf die Rechnung, also fast 7 Monate. Am Telefon heißt es immer das wir noch 2 Wochen warten sollten. Jedes mal das gleiche.

Unsere Mieter wollen keine Gas Rechnungen mehr zahlen und das schon seit Monaten weil die auf die Rechnung von Brunata warten. Ich befürchte das die Rechnungen verjähren und dann wir als Vermieter am ende auf die Rechnungen sitzen bleiben.

Was für Möglichkeiten haben wir ? Kann ich Brunata schriftlich einen Termin setzen, wenn ja was wenn die sich nicht daran halten ?

...zur Frage

Verdunstungszähler bei Heizung - Weiß einer, was 1 Einheit kostet (bei MESS WÄRME)

Hi ich habe Verdunstungszähler von MESSWÄRME Typ 202S. Ist das erste Mal, bisher nur Fussbodenheizung.

Aber weiß jemand von euch, was ich berappen muss, wenn z.B. 50 Einheiten gezählte sind ?

Damit ich mir in etwa ausrechnen kann, wieviel ich verbrauche und ob ich meinen Abschlag erhöhen muss ?

LIEBEN DANK für eure Antworten.

...zur Frage

Heizkostenverteiler Brunata Metrona ungenau?

Hallo, wohne nun seit über 1 Jahr in einer Mietwohnung mit Heizkostenverteiler, von Metrona Optronic. Zahle jetzt für eine 62qm Wohnung nur für die Heizung 100 Euro monatlich. Bin jetzt keiner der 24 Grad braucht, mir reichen 20. Heize eigentlich das Schlafzimmer am meisten, aber der Heizkörper im Wohnzimmer hat fast genau soviel Verbrauch. So das was ich nicht verstehe ich habe bei meiner Wohnung 154 Striche verbraucht bei 62qm die Nachbarn haben lediglich 54 Striche verbraucht bei 76qm. Sie haben von 2012-2013 in meiner Wohnung gewohnt und hatten dort auch extrem hohe Werte. Wir sind im Sommer 2013 eingezogen genau nachdem die Heizkostenverteiler neu befüllt wurden.

So nun meine Frage hab ein wenig im Netz geschnüffelt und dort kam mal das Thema das die Heizkostenverteiler nach 5 Jahren getauscht werden müssen stimmt das?

Was mich wundert ist das an den Heizkostenverteiler Plomben vom Jahr 1987 verbaut sind. Habe gelesen das immer die vom aktuellen Jahr verbaut werden müssen. Oder muss man die Heizkostenverteiler zum befüllen gar nicht öffnen???? Sind Metrona Optronic.

Achja zum Ablesen und Befüllen kam Brunata von denen kam dann auch die Abrechnung.

...zur Frage

Brunata Messablesungszähler falsch wegen Wärmetrockner?

Hallo, kann es sein das ein Wäschetrockner der nen Meter gegenüber der Heizung steht , bewirkt das der Zähler des Heizungsverbrauchsanzeiger läuft??? Wir haben die Heizung nie an und sie hat trotzdem in diesem Jahr einen Verbrauch drin stehen. Sogar mehr als im Vorjahr. Es heist doch das die Dinger zählen wenn sie Wärme merken. Und ein Trockner in einem sehr Kleinem Bad, das wird da drin immer recht Warm. Könnte er das gezählt haben??????? Ich will niix zahlen was ich nicht benutzt habe. das Zählding ist von Brunata, Metrona Temetric pro

Gruß Marion

...zur Frage

Ist eine Schätzung nicht angebrachter Zähler Heizung rechtens?

Guten Tag,

wir haben unsere Nebenkostenabrechnung bekommen, wir sind Anfang 2014 in eine neu renovierte Wohnung eingezogen, einen Zähler hatten sie an dem neuen Heizkörper nicht angebracht. Der Hausmeister sagte bei Einzug, in nächster Zeit kommt die Firma X und bringt es an. Es tat sich nichts, nachdem dann eine Ablesung durchgeführt wurde, ist dem Ableser aufgefallen das es kein Zähler gibt, er wusste dann auch bescheid und hatte es vermerkt. Es tat sich aber wieder ewig nichts. Da ich gehört habe das die Anbringung von Heizkostenzählern Sache des Vermieters ist und Hausmeister/Firma der Zähler bescheid wussten haben wir nichts gemacht. Dieses Jahr nun haben sie einen Zähler eingebaut.

Jetzt haben sie den Zählerstand aber geschätzt! Ich dachte Schätzungen sind nicht erlaubt? Außerdem ist diese Schätzung zu hoch, denn das Bad sollten wir mehr geheizt haben als alle anderen Räume, was ja absolut nicht stimmt!

Ist es rechtens diesen Zähler zu schätzen? Wenn nein, was können wir dem Vermieter schreiben, gibt es da Paragraphen dafür?

Ich bedanke mich schonmal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?