Metrona Telemetric Star - Zähler läuft, obwohl Heizung aus

8 Antworten

Wir haben den Telmetric Star am 17.12.19

bekommen. Heute den 21.12.19 steht der verbrauch schon auf 22

auch nur im Bad, bei Heizung aus.

Die anderen Räume sind ok.

Würde gern wissen was die Prüfzahl bedeutet...

Bad: 64 alle anderen Räume um die 30

Bitte um Info, wenn jemand die bedeutung kennt.

dankeschön ;-)

Ich möchte das Thema mal aktualisieren, da es gegenwärtig ist. An meinem Heizkostenzähler TELEMETRIC plus von Metrona habe ich nämlich auch festgestellt, dass speziell im Bad Einheiten gezählt werden, obwohl das Heizkörperventil definitiv und 100%ig geschlossen ist. Mittlerweile haben sich die Einheiten auf 32 addiert innerhalb kürzester Zeit. Nachdem ich dies bei der Firma BRUNATA als Ablesefirma und wohl auch "Hersteller" dieser Geräte reklamiert hatte, wurde mir nach langem Hin- und Her und inoffizielle erklärt, dass die Messgeräte nach 2 Verfahren messen.

  1. die Wärme direkt am Heizkörper
  2. Die Umgebungsluft-Temperatur

Sollte jetzt die Umgebungslufttemperatur kühler sein als der Heizkörper, obwohl er ausgeschaltet ist, " denkt " das Gerät, dass ja i-wie eine Wärmeentnahme am Heizkörper erfolgt sein muss ( Schutz vor evtl. Manipulation wie auch immer ) und zählt Einheiten.

Diese Fehlzählung erklärt sich nach dem derzeitigen Wissens- und Erklärungsstand durch folgenden Umstand:

Speziell im Bad :

  • Heizung aus
  • Es wird geduscht
  • Fenster zum Lüften auf Kipp über einen längeren Zeitraum
  • Wassertröpfen in der Lüft kühlen sich schnell ab und beeinflussen die Raumlufttemperatur, bzw. transportieren die kühle Außentemparatur an und um den Zähler, der dann " feststellt" = Heizkörper ist " wärmer " als die Luft und zählt. Eine feuchte Luft wirkt anders als eine trockene Luft,- kennt man von einer Sauna her.

Diese Kombination aus > Heizung aus < > Duschen<>langes Lüften / Fenster auf Kipp bei kühler Außentemperatur <, löst nach den jetzigen / bisherigen Erkenntnisssen ein Zählen aus, ohne das eine Wärmeentnahme stattfindet. Respektive zahlt der Verbraucher für etwas, was er nicht in Anspruch genommen, bzw. verbraucht hat.

Die Schlussfolgerung ist nun, dass diese Messgeräte einen " Fehler " in der Programmierung haben und den o.a. Umstand nicht berücksichtigen.

Insofern kann es nicht angehen, dass Verbraucher für etwas zahlen müssen, was sie nicht verbrauchen,- und das bei steigenden Heizkostenpreisen wo eh jeder schaut, dass er Strom- und Heizkosten spart, indem man dies nur bei wirklichem Bedarf nutzt. Mein Versorger ist die Rheinenergie in Köln, denen ich diese Problematik schriftlich mitgeteilt habe. Zugleich haben sich auch schon andere Mieter / Eigentümer gemeldet, die das gleiche Problem festgestellt haben. Sowas fällt ja auch nur auf, wenn man bewußt einen Heizkörper nicht eingeschaltet hatte über einen längeren Zeitraum, und sich den Zählerstand mal gemerkt / aufgeschrieben hat.

Gibt es weitere Verbraucher die das festgestellt haben,- insbesondere bei den Heizkörpern im Bad oder Räumen die eine feuchte Raumluft haben !?

Hallo draikin 

Ich bin Sandra und dir zu allem größtem Dank verpflichtet dass ich deinen Bericht las und der nicht hätte anders von mir geschrieben können.

Wir leben in einem desolaten Haus was ein altes Kino war und Wohnungen daraus gemacht wurden. Unser Vermieter versucht Flüchtlinge aufzunehmen und zu verarschen genauso wie er es mit uns macht: Heizkosten anrechnen obwohl seit Einzug unser Zweites Zimmer nie benutzen konnten weil kein Keller und somit seit die digitalen Metrona Ableseuhren angebracht wurde war der Einströmungswert immer auf null. Seit Winter 13/14 unserem ersten glüht die Badezimmer Heizung sobald es draußen verregnete 15 Grad sind. Oktober bis April glüht sie 24h 7 Monate lang durch. Das einzige was er machte waren 4 Trafen ausgetauscht und beschuldigt uns dreist und Jahr für Jahr frieren wir freiwillg in unserem kleinen bewohnten Zimmer wegen dem Badezimmer. 1. August war der Zähler auf 63 und 30. August auf 138. Er fordert jedes Jahr mehr Geld ohne eine genaue tabellarische Auflistung von TECHEM was wann jeden Monat wieviel verheizt wurde. In 10 Worten fordert er die Nachzahlung. 

Aus meiner ersten Wohnung 2001 kannte ich sie schon und der Hauswart denkt er kann mich eiskalt ABZIEHEN!  Die Heizanlagen für das Haus aus den 60er Jahren. Ich bekomme Rente, jedes Jahr Mieterhöhung durch häufige Reperaturfirmen und Ungezieferbekämpfung nicht aber bei uns.

Danke du hast mir sehr sehr geholfen. Darf ich Kontakt zu dir halten? 

0

Hänge ein dickes Handtuch vor dem Duschen und lüften über den Heizkörper mit dem Telmetric. Das sollte den Effekt mindern, da die warme Duschluft wie auch die kühle Lüftungsluft von Zähler abgehalten wird. Falls du heizen willst, musst du es weg nehmen!!

0

Auch wir haben das System von Metrona. Du hast doch bestimmt von Metrona ein Blatt über dieses System erhalten. Die Geräte können auch bei Sonneneinstrahlung anzeigen oder bei abgesperrten Ventilen, da diese angeblich nicht 100% ig schliessen "können". Bei unsere "Neuinstallation" vor Jahren, wechsel vom Verdunstersystem habe ich sogar festgestellt dass Metrona Programmierfehler inne hatte und wartete bis die Monteure neue Programmierstreifen erhielten. Wurden die Heizkörper vor der Umstellung auf digitale Geräte richtig "ausgemessen, d.h. berechnet"? Nicht nur ich zweifle in unserer sehr grossen Anlage daran. Hol Dir über den Eigentümer der Wohnung oder den Verwalter weitere Informationen. Vielleicht hat der eine oder ander Bewohner Fragen dazu. Bei uns gab es grosse Probleme!

habe das gleiche Problem im Badezimmer,die anderen Zimmer zeigen Null Verbrauch!! Heizungsmonteur hat am 5.7. den gesamten Heizkreislauf im Haus gesperrt und nur die Warmwasser Versorgung aktiviert (ist ja Sommer). Aber mein HKV(Telemetric star) hat bis jetzt 7.7.schon wieder 9Einheiten verbraucht!! Vom 9.6 bis 7.7. wurden 67 Einheiten verbraucht,obwohl der Heizkörper immer geschlossen war,was bei Raumtemperaturen zwischen 31 und 25 Grad wohl nachvollziehbar ist. 

Habe das gleiche Problem! Die Heizung im Bad habe ich eigentlich nie an. Nur sehr sehr selten und dann auch nur kurz. In der letzten Woche war ich im Urlaub und ALLE Heizungen waren aus. Der Zähler stieg in dieser Zeit von 12 auf 63!!!! Das ist doch ein schlechter Scherz, oder?! Was kann man dagegen machen?

Was möchtest Du wissen?