Wer hat Erfahrungen mit dem Bett "MALM" von IKEA?

23 Antworten

Es hat schon ein gewisses Gschmäckle, dass Google schier unzählige Beschwerden über das Malm-Bett ausspuckt, diese jedoch in diesem Beitrag eigenartigerweise alle ganz unten landen.

Zu meinen Erfahrungen: Das Problem mit den abrutschenden Lattenrosten habe ich nicht und hatte ich nie. Wobei anzumerken wäre, dass ich keinen Lattenrost vom Dritthersteller hatte, sondern direkt bei Ikea etwas teurere gekauft habe. Die haben ein wenig Spielraum, abrutschen kann da jedoch nichts (2 90er bei der 180er-Variante). Für die 10€-Modelle fehlte mir da einfach der Mut. Wer das Problem dennoch hat: Auf die Seitenteile zur Halterung der Lattenroste pfeifen und stattdessen Eisenwinkel anbringen, darauf etwas Filz und es sollte Ruhe einkehren.

Dennoch: Nach einem halben Jahr begann das dezente Quietschen, wenn man sich im Bett ein wenig dreht und nach dem ersten Umzug 2 Jahre später stellte sich heraus, dass die Schrauben, welche man zwischen Seitenteilen und Fuß- bzw. Kopfleiste festzieht, überhaupt nicht mehr greifen konnten, da die zugehörigen Bohrungen vollkommen ausgelutscht waren. De facto wird die gesamte Last also nur noch von den kurzen Holzdübeln zusammengehalten (!), während die Endleisten hin- und herwackeln. Beim Versuch, die Fuß- und Kopfleiste mit Schrauben zu stabilisieren, stellte sich heraus, dass nach etwa 1cm bloß noch Sperrholz kommt - man landet also praktisch in Pappe und die Schrauben finden keinen Halt.

Mein letzter Mitbewohner hatte dasselbe Bett und den extremen Verschleiß ebenfalls, der einen Umzug damit beinahe unmöglich macht. Nach knapp 4 Jahren lässt sich das Bett kaum angstfrei betreten und vergleichbare Erfahrungen gibt es massig.

Daher mein dringender Ratschlag - und der, wenn man ein wenig weitersucht: Bloß frühzeitig die Finger weg davon. Und wer den Fehler schon begangen hat - rechtzeitig zweiteilige Balkenschuhe anbringen, um die Unfallgefahr so weit wie möglich zu reduzieren. Und vor allem: Rechnungen kopieren und aufbewahren! Denn Ikea wirbt heute mit lebenslangem Rückgaberecht für Artikel, die nach dem 25.8.14 gekauft hat. Das Problem dabei ist jedoch, dass man seine Belege auf Thermopapier erhält und der Aufdruck dabei nach 5 Jahren i.d.R. einfach nicht mehr zu sehen ist. Also: Kopieren & sehr gut aufbewahren. Heute wäre ich dankbar, wenn ich den Kassenbeleg schon hätte. Denn ihr Malm könnten sie gerne zurück haben.

Hej, 

ich hab mir das Bett damals einfach aus Kostengründen gekauft, als ich in meine erste Wohnung gezogen bin. Hatte mir damals keine Gedanken gemacht über Design oder so. Ich wollte etwas Schlichtes, was aber nicht komplett weiss ist. Ich hab so eine komische Sache mit weißen Möbeln, das kann ich nämlich gar nicht leiden, wenn die weiss sind. 

ich denke, wenn man nicht übergewichtig ist oder einen kleinen Babyelefanten mit ins Bett holt, hält das Bett. kommt dann auch immer auf die Belastung an. Nach immerhin 3 Jahren ist es auch bei mir nicht mehr wie neu, obwohl ich schon auch nicht der sportlichste Typ bin und im Bett auch nicht regelmäßig aktiv. Wenn ihr wisst, was ich meine. Aber wenn man schon 3 Mal umzieht, übersteht das kein Bett ohne gewisse Spuren. 

Alle paar Jahre muss man sich vielleicht einfach ein Neues kaufen, das zahlt man bei IKEA mit. Mir ist das zumindest immer bewusst. Und ich machs gerne, weil der Geschmack sich ja auch ändert mit der Zeit, dann kauf ich von dem Gesparten lieber noch irgendwas anderes und nutz dann stattdessen lieber so Gutscheine aus dem Netz wie https://www.aktionscode.de/ikea/ Da gibt es jeden Monat neue Gutscheine. 

IKEA ist nun mal nichts für die Ewigkeit. Wem das aber nicht von Anfang an bewusst ist, ist selbst Schuld. Denn dafür bekommt man wirklich schöne, stylische Sachen. Obwohl manches auch Kult werden kann: Ich hab letztens bei ebay kleinanzeigen einen IKEA Sessel im Danish Design gefunden, der ziemlich selten war. Sowas gibts halt auch immer wieder. 

Hallo,

ich bin ebenfalls seit vielen vielen Jahren schon Ikea Käufer. Einfach deswegen, weil ich oft doch recht kostengünstig Stile ändern oder zeitgemäß anpassen kann. Ich gehöre nicht zur Generation "Möbel fürs Leben".

Auch Malm ist irgendwann mal ins Schlafzimmer gewandert. Damals noch ein weißes 140er, heute ein schwarzbraunes 180er hoch. Nicht nur der Schlafkomfort war immer gegeben, auch Material, Verarbeitung und Design sind Ikea typisch hoch angesiedelt. Da ich auch immer Ikea Roste verwendet habe, hatte ich nie Probleme damit. zugegeben, Knarzen kann vorkommen ist aber durch einfaches Nachziehen der Verschraubungen lösbar. Auch der Mittelbalken ist nicht instabil. Nach gut drei Jahren hat sich dieser nicht ein bisschen verzogen oder durchgebogen... und das bei sämtlichen Aktivitäten die so auf Malm stattfinden können.

Ich bin zufrieden und würde wieder eines kaufen. Zumal der Preis und die Vielzahl an Varianten unschlagbar sind.... und das gleich zum mitnehmen.

Grüße

das ikea bett MALM ist wirklich ein übles Ding. Meins hat zwar 2 Jahre gehalten, erst dann ist der Lattenrost von der schmalen silbernen Leiste gerutscht und ich lag auf einer Seite plötzlich tiefer. Das liegt daran, dass sich diese lange Leiste unter meinem Gewicht (ich wieg ganze 70 kg, + matratze halt noch) langsam immer mehr richtung bogen verbiegt, und da KEIN einziges lattenrost richtig in malm reinpasst, rutscht es dann runter von der leiste!! Bei mir war zusätzlich auf gesamter Länge der Sperrholzbalken mit rausgebrochen, und zwar der teil, an dem die metallleiste befestigt ist. daher ist die leiste jetzt windschief und neigt sich zusätzlich nach unten. -> lattenrost rutscht immer wieder runter! bevor das ding komplett auseinandergebrochen ist (wie bei einem bekannten passiert)habe ich im baumarkt metallplatten gekauft mit löchern drin und so den oberen und unteren teil des langen sperrholzbalkens wieder zusammengefügt. jez isser wieder fest drin und die metallschiene auf der der lattenrost liegt, ist wieder nahezu horizontal. auf der anderen seite kann man noch schrauben auf die schiene als abstandshalter zwischen lattenrost und bettwand legen, dann drückt es das lattenrost auf der defekten seite mehr an die bettwand was dem abrutschen entgegenwirkt.

FAZIT: sch**** bett.

Ich werde ein MALM-Bett erben (wegen Umzug;) ohne Lattenrost. Wie kann man nacharbeiten?

Was möchtest Du wissen?