Welches Lattenrost bei Ikea?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo JulieO,

der Lattenrost Lüroy erinnert stark an einen Rost der 50er Jahre des letzten Jahrhunderts - nur dass er nicht so stabil ist wie die damals - wofür hier der Preis sein soll, ist mir ein Rätsel. Lönset tut so, als ob er unterschiedliche Härtezonen hätte und Leirsund verstärkt diesen Eindruck noch (muss er ja auch, soll ja 138 Euro kosten) - ohne dass ich erkennen könnte, dass dieses Verstellen wirklich viel bringt. Bei verstellbaren Rosten wird zudem Metall eingesetzt, das inzwischen unter Puristen verpönt ist.

Mal ganz grundsätzlich gesagt: 

Ein Bett besteht zumindest aus einer Unterfederung (weil es inzwischen ausgefuchste Systeme gibt, die dem Körper Halt und der Wirbelsäule Entlastung bringen gibt, nennt man sie nicht mehr einfach Lattenrost), einer Matratze (auch hier gibt es inzwischen viele unterschiedliche Systeme), Laken, Kopfkissen (es gibt rund 50 Formen in vielen Materialien - aus gutem Grund) und Zudecke. Diese Komponenten eines Bettsystems sollten auf einander abgestimmt sein und sollten auch auf Dich abgestimmt sein.

Warum? Weil der eine ist kurz und dick, der andere lang und dünn wie eine Bohnenstange ist etc. (Stiftung Warentest hat hier der Einfachheit halber 4 Typen definiert - moderne Fachgeschäfte scannen oder vermessen Dich von Kopf bis Fuß).

Es gibt Menschen, die liegen auf dem Bauch, andere auf der Seite, manche Schwitzen stark, andere vertragen bestimmte Schaumstoffe nicht, manche setzen auf Natur, andere achten auf die Umweltbelastung - es gibt viele Aspekte, die für das passende Bettsystem für genau Dich berücksicht werden sollten.

Warum? Weil ein gesunder, erholsamer Schlaf, der einen fit und gut erholt und voller Tatendrang morgens - auch ohne Wecker - aus dem Bett hüpfen lässt, unglaublich wichtig ist für die Lebensqualität von uns Menschen. Das merken wir leider immer erst, wenn uns dieser Schlaf fehlt.

Das richtige Bett für Dich ist ein wichtiger Baustein für eine gute Schlafqualität und damit für die Entscheidung, ob Du das Beste aus Deinen Tagen machen kannst.

Deshalb empfehle ich Dir, lass Dich beraten, teste Dein zukünftiges Bett ausgiebig (dazu habe ich mal was geschrieben - findest Du unter moebel-branche.de), checke im Internet die Preise - und kaufe dann wenn möglich im Fachgeschäft.

Ich hoffe, meine Antwort war hilfreich für Dich - und so wäre ich sehr daran interessiert, was Du letztendlich gekauft hast (Du erreichst mich über mein gutefrage.net-Profil)

Mit herzlichem Gruß

Detlef

Übrigens: Malm-Bett oder Brimmes (160 - 260 Euro) , ein Lattenrost (24 - 140 Euro), eine Matratze (150 - 300 Euro) = 700 Euro max.

Die Deutschen nutzen ihr Bett rund 8 Jahre lang - macht rund 24 Cent pro Nacht oder rund 12,40 pro Monat.

Der Autofreundliche ADAC hat ausgerechnet, dass ein Mittelklasse-Auto gut und gern 280 Euro im Monat kostet - und wenn wir überlegen, was wir für Unterhaltung und Kommunikation im Monat ausgeben - sind die 24 Cent für eine erholsame Nacht lächerlich wenig: meist auf Dauer auch zuwenig.






Leirsund! Ist am besten für die Wirbelsäule wegen den verstellbaren gummis  an den Latten

Was möchtest Du wissen?