Wenn ich eine E-Mail an eine nicht existierende E-Mail-Adresse schicke ...

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das hängt sehr stark von der Konfiguration des empfangenden Mailservers ab.

Gehen wir erst mal davon aus dass die Domain der Mailadresse existiert, und dort auch ein Mailserver arbeitet

RFC sieht vor dass er die Nachricht "Bounced" und dem versendendem Server meldet "Empfänger unbekannt".

Es wird kein weiterer Zustellversuch unternommen, und dein Mailserver meldet dir "Den Empfänger gibt es nicht"

Ist ein Catchall eingerichtet nimmt der Server jedoch jede Mail für die konfigurierten Domains an, auch für Konten die es nicht gibt.

Diese Mails werden in der Regel in einem speziellen Konto gesammelt, manchmal aber auch direkt gelöscht vom Server.

Dein Mailserver kriegt die Meldung dass die Mail angenommen wurde.

Es wäre nun auch denkbar, dass der Mailserver diese Mails aufhebt, und zustellt sobald ein Konto existiert für die entsprechende Mail. Aber diese Konfiguration ist mir in all den Jahren nur einmal begegnet. Bei den großen Mailanbietern jedoch gibt es so etwas nicht.

Weiterhin wäre Denkbar dass eine Domain und ein Eintrag für einen Mailserver existiert, aber kein Mailserver antwortet.

In diesem Fall versucht dein Mailserver es 24-48 Stunden lang immer wieder (der Empfängerserver könnte ja ausgefallen sein) und gibt dann auf mit Rückmeldung an dich dass die Mail nicht zugestellt wurde.

Letzte Möglichkeit, es gibt keine Domain oder keinen Eintrag für den Mailserver. In diesem Fall schickt dein Mailserver dir sofort die Antwort dass die Mail nicht zugestellt werden konnte.

danke!

0

Nein, natürlich nicht. Die lauert ja nicht irgendwo im Datenhimmel, sondern wird vom zuständigen Mailserver gelöscht, wenn sie nicht zustellbar ist. Der Mailerdaemon schickt dir dann ggf. noch eine Mail wegen der Unzustellbarkeit zurück.

ok danke

0

Was möchtest Du wissen?