Welcher Notendurchschnitt für Frühstudium ?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

In Hagen und Kaiserslautern kann man ein Schülerstudium absolvieren, da gibt es auch keine Zulassungsbeschränkungen. Man bearbeitet den gleichen Stoff wie die anderen Studenten auch und kann, wenn man will, auch die Klausuren abschließen. Wird in beiden Fällen im Rahmen eines Fernstudiums absolviert, man hat also keine Vorlesungen im klassischen Sinne. Der Vorteil ist hingegen, dass man nicht an irgendwelche Präsenztermine gebunden ist, was ja durchaus etwas stressig sein kann, wenn man hauptberuflich Schüler/Schülerin ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich mache seit einem Jahr ein Frühstudium und werde morgen meine Klausur in Analysis 2 ablegen. Ja, ich bin gut in der Schule. Aber ich glaube, dass es nicht in erster Linie an den Noten liegt. Man sollte halt OHNE VIEL ZU LERNEN, in der Schule zurechtkommen, weil zum Lernen für die Schule wird man neben der Uni wohl nicht mehr viel kommen...(ich spreche aus Erfahrung ;)) Insbesondere in Mathe und Naturwissenschaften ist der zeitliche Aufwand an der Uni schon hoch. Die meisten Schulen stellen die Bedingung, dass das Frühstudium abgebrochen werden muss, wenn die Noten schlechter werden. Solange die Uni keinen Notendurchschnitt vorschreibt, hängt es nur von deiner Schule ab, ob die dich für die jeweiligen Vorlesungen vom Schulunterricht freistellen, sprich ob deine Schule dir mit dienen Noten zutraut öfter zu fehlen und den Stoff trotzdem zu verstehen.

Viel Glück bei deinen weiteren Überlegungen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In welchen Bereichen bist Du hochbegabt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cocoxococo
23.07.2016, 17:57

Naturwissenschaften interessieren mich.

0

Was möchtest Du wissen?