Hat jemand Erfahrungen mit dem Frühstudium der TUM?

1 Antwort

Hier auf diesen Seiten findest du eigentlich recht umfangreiche Informationen:

http://www.schueler.in.tum.de/index.html

Dort steht u.a., dass die Uni-Kurse an zwei Nachmittagen in der Woche stattfinden. Dabei belegst du erstmal die Einführungsvorlesung "Einführung in die Informatik 1" und das Praktikum "Grundlagen der Programmierung". Vorkenntnisse werden nicht gefordert.

Um den Schwierigkeitsgrad einzuschätzen, hilft vielleicht ein Blick in die Modulbeschreibung der Einführungsvorlesung und die darin behandelten Themen:

https://campus.tum.de/tumonline/WBMODHB.wbShowMHBReadOnly?pKnotenNr=455630&pOrgNr=14189

Generell ist ein Studium aber natürlich deutlich anspruchsvoller als ein Schulfach, so dass du etwa bei der Vorlesung nicht nur von den zwei Zeitstunden ausgehen solltest, die sie dauert. Du wirst wahrscheinlich nochmal genausoviel oder sogar länger brauchen, um den dort vorgetragenen Stoff für dich aufzubereiten. Denn in einer Vorlesung werden in der Regel keine Fragen gestellt, sondern der Dozent trägt 90 Minuten lang seinen Stoff vor. Ob du mitkommst oder alles verstehst, dafür bist du dann selbst verantwortlich.

Aber ich will dich gar nicht davon abschrecken, denn das Wichtigste bei jedem Studium (und bei allem, was man lernt) ist, dass es einen interessiert und dass man an der Thematik seine Freude hat. Dann geht das Lernen auch viel leichter von der Hand.

Alles Gute!

Karriere bei der Bundeswehr im zivilen Dienst als Informatiker, muss man trotzdem die Grundausbildung vor dem Studium machen?

Hallo, muss man vor Beginn des Informatik Studiums bei der Bundeswehr im zivilen Dienst die Grundausbildung absolvieren? Bin nicht grade so sportlich :/

...zur Frage

Hat jemand Erfahrungen mit dem Bachelor-Studiengang Elektrotechnik und Informationstechnik?

Vorzugsweise an der TUM.

Wie sieht der Schwierigkeitsgrad aus? Ich habe gehört, der Studiengang soll sehr schwer sein (allein die 3 An alysis Module sind auch happig). Laut Mathelehrer bin ich "sehr Mathematik-affin" und "In der Oberstufe unterfordert". Trotzdem mache ich mir Gedanken, ob ich diesem Studiengang gewachsen bin.

Momentan brenne ich total auf dieses Studium, wenn ich mir mal die Module ansehe oder an die beruflichen Tätigkeitsfelder denke.

Allerdings ziehe ich auch Physik (Wobei mich die Experimente bei einem Probestudium nicht sonderlich gereizt haben. DGL und deren beschreibende Art waren aber ein schönes Thema.), Informatik (Programmieren macht mir Spaß, hier habe ich allerdings das Gefühl, dass die Mathematik etwas schwach besetzt ist.) und Mathematik (Ist ein wenig abstrakt. Ich liebe die Mathematik, aber ich habe trotz Fachstudienberatung keine konkrete Vorstellung davon, da sie ja so ganz anders sein soll, als z.B. in den Ingenieurswissenschaften.) in Betracht.

Wie sehen die beruflichen Perspektiven in diesem Bereich aus? Ich könnte mir vorstellen mit Robotik zu arbeiten. Mensch-Maschine-Interaktion wird in den kommenden Jahren wohl auch sehr spannend.

Vielleicht noch eine Frage zur Studienzulassung. Es ist ja kein NC oder Eignungsfeststellungsverfahren vonnöten. Es muss doch sicher trotzdem ausgesiebt werden. Beim Physikstudium an der TUM muss man beispielsweise alle 7 Klausuren der ersten 2 Semester bestehen, um weiterstudieren zu können.

Ich bedanke mich für eure Hilfe!

...zur Frage

Sollte ich Informatik oder Informatik: Games engineering studieren?

  Ich bin ein Studienanfaenger vom Fach Informatik(Bachelor) im WS2018 an TUM ,und ich moechte einige Fragen ueber Game Design stellen.
Also,ich will mich in Zukunft mit Game Design beschaeftigen,aber ich habe mich fuer Informatik entschieden,deshalb moechte ich fragen:
1. Gibt es welche Unterschiede zwischen Informatik und Game Design?
2.Wenn ich Informatik studiere,dann den Bachelor und den Master absolvieren,kann ich mich mit Game Design beschaeftigen?
3.Haben die Absolventen von Gaming Engineering bei der Gamedesign-arbeitsuche einen Vorsprung gegen die Absolventen von Informatik ?
Vielen Dank!

...zur Frage

Medieninformatik Mathe

Hey Leute, würde gerne Medieninformatik studieren nur habe zu Mathe fragen: Wie intensiv ist die Mathematik dort vorhanden? Die Universität schreibt über den Studiengang: "Teilgebiete der Informatik und der Mathematik, die identisch zu einem klassischen Informatik-Studium sind, z.B. AnaIysis, Programmierung, Rechnernetze (Anteil ca. 55 %)"

AnaIysis zählt klar als Teilgebiet der Mathematik aber Programmierung und Rechnernetze kannte ich bis jetzt noch nicht. Ist Mathe dort auch sehr intensiv vorhanden?? Wenn ja ist das alles machbare Mathematik? Ich war in der Schule nicht sehr gut in Mathematik aber eher weil es an der Motivation lag... Aber da diese ja nur 50 % des Studiums einnimmt und die anderen 50 % total meinen Interessen entsprechen, bin ich nicht abgeneigt gegen diesen Studiengang. Also kann hier jemand sein Wissen über diesen Studiengang, bzw. seine Erfahrungen mitteilen? Und wie steht es in Medieninformatik mit der Mathematik?

...zur Frage

Erfahrungen im Informatik Studium?

Hallo, Bin gerade in der 12.klasse auf einem technischem Gymnasium und hab auch vor mein abitur zu absolvieren (Rheinland-Pflaz). Danach habe ich auch vor zu studieren, jedoch bin ich noch am überlegen was ich studieren soll. Da mich Informatik sehr stark interessiert würd ich gerne mal wissen wie schwer so ein studium ist oder ob es extrem anspruchsvoll ist ? Danke schonmal im Vorraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?