Welche Songs, die sich im weiteren Verlauf immer weiter steigern, kennt ihr (Rock/Metal)?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Spontan fällt mir noch Sail Into The Black von Machine Head und Old Mornings Dawn von Summoning ein. Ich muss mal meine Summoning Sammlung durchhören gerade die Songs dieser Band leben oft von einer sich aufbauenden Epik mit immer neuen Instrumentalspuren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von antiWelt
22.10.2016, 21:45

Ja, wie gesagt es gibt unglaublich viele Summoning Songs die das genau so umsetzen teilweise auch mehrmals pro Song wie bei "Long Lost to Where No Pathway Goes".
Dann hab ich doch tatsächlich noch ein paar in meiner Erinnerung gefunden bei denen ich so einen Ahnung hatte, aber nochmal prüfen musste. Der 4. Song des 2. "Cult of Fire" Albums müsste bei Youtube zu finden sein der Titel ist leider in Sanskrit काली मां. Dann noch "Vltava" von der gleichen Band. Das großartige "Coram Satanae" von Marduk, "Temple of Decay" auch von Marduk, "Baldurs Tod" von Falkenbach, "In The Shadow Of Our Pale Companion" von Agalloch, "Book of the Fallen" von Caladan Brood, "Gallows Hymn" von Primordial
Die genannten Songs ziehen das teilweise nicht über die gesamte Songlänge durch, aber der von dir genannte langsame Aufbau mit Steigerung ist auf jeden Fall vorhanden.

Als Bonus nenne ich hier mal noch Moonsorrows "Huuto", das auch auf eine Melodie setzt die sich im laufe des Songs immer mehr steigert, aber vielleicht nicht ganz dem gewollten entspricht. Und zusätzlich noch Nocte Obductas "Und Pan spielt die Flöte", das auch ganz ähnlich funktioniert.


1
Kommentar von ickeso
03.12.2016, 16:39

Super. Danke schön. An Summoning hab ich da gar nicht gedacht. Da werde ich noch mal stöbern.

0

"Hipp Hipp Hurra" von den Puhdys, das fällt aber eher unter "Deutschrock". Gerade die Maxiversion (habe die Maxi-CD von 1999) haut richtig ein & hat enormes Tempo ... und gesungen wird hier auch sehr schnell :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ickeso
22.10.2016, 18:23

Nicht ganz das was ich meinte. Ob es hart oder soft ist, spielt da eine untergeordnete Rolle. Ich meine das eher so, dass ein Lied langsam und ruhig anfängt, dann im Verlauf mehrere Instrumente hinzu kommen oder es von der Geschwindigkeit zunimmt. Zum Schluss ist mir egal, ob es im völligen Desaster endet oder sonst was. Hauptsache der Höhepunkt baut sich über das ganze Lied auf.

0

Battle Beast - Savage and Saint

Nightwish - Meadow of Heaven

Eluveitie - Prologue und direkt hintendrann Helvetios (live kam das echt richtig geil rüber)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ickeso
03.12.2016, 17:24

Danke für die Tipps. Hätte ich vielleicht erwähnen können, aber Frauen kann ich nicht lange zuhören im Metal. Es sei denn sie singen bei Arch Enemy oder Cerebral Bore ;)

0

da würde ich Dir diesen Kracher hier empfehlen :

Type O Negative - I Know You're F........ Someone Else

die ersten 5 Minuten ganz ruhig und dann gehts ab wie Harry

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ickeso
03.12.2016, 16:40

Danke, Type O Negative geht immer

1

Hmm meinste du sowas wie hier bei Shaman's Harvest - Blood in the Water(War das einzige Video leider),Machine Head - Darkness within oder Steak Number Eight - Ashore?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ickeso
03.12.2016, 17:34

Jop, genau auf diese Art. Steak number eight gefällt mir sehr gut. Danke schön

1

converge - jane doe
                - Grim Heart Black Rose
                - wretched world
                - damages
isis - so did we
      - in fiction
      - grinning mouths
the dillinger escape plan - crossburner
envy - a road of winds the water builds
         - last hours of eternity
         - light and solitude
         - a hint and the incapacity
sigur ros - glosoli
cult of luna - finland
tool - schism
       - sober

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ickeso
03.12.2016, 17:41

Klasse, danke schön

0

Deep Purple - Child in Time

Hoelderlin - Phasing, live aus dem Wuppertaler Opernhaus, übermorgen vor 39 Jahren.

einer meiner Lieblingstipps. Baut sich 9 Minuten auf, wobei der Bratschist (heute Kinderarzt) aus seinem Instrument Tonkaskaden eines ganzen Orchesters herauszaubert. Die letzten 3 Minuten baut sich der Song wieder, fast technomäßig, ab.


Ach...nehmen wir das auch noch rein:

Yes - Close To The Edge

(Wenn du nach 2 Minuten denkst, was soll das?... keine Sorge, geht dann noch 16 Minuten so weiter! :P)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ickeso
03.12.2016, 17:27

Haha. Danke für die Tipps. Hat glatt meinen Horizont erweitert.

1

ELP - "Abaddon's Bolero"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?