Wechselstrom in einen perfekten Gleichstrom umwandeln wie?

Support

Liebe/r Marco1995,

Du bist ja noch recht neu bei gutefrage.net und kennst die Richtlinien daher vielleicht noch nicht so gut. Daher möchten wir Dich daran erinnern, dass gutefrage.net eine Ratgeber-Plattform ist und kein Hausaufgabendienst. Hausaufgabenfragen sind nur dann erlaubt, wenn sie über eine einfache Wiedergabe der Aufgabe hinausgehen. Wenn Du einen Rat suchst, bist Du hier an der richtigen Stelle. Deine Hausaufgaben solltest Du aber schon selber machen. Bitte schau doch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy und beachte dies bei Deinen zukünftigen Fragen. Deine Beiträge werden sonst gelöscht. Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüße,

Sophia vom gutefrage.net-Support

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gleichrichter mit Glättungskondensatoren. Perfekt wird die nie aber es geht. Dann gibts noch getaktete Netzteile, die die Wechselspannung zerhacken und "drehen". Da muss aber auch geglättet werden.

Verfahren 1: Glättungskondensatoren.

Verfahren 2: Siebung aller niederfrequenten Anteile. Das ist eine Verbesserung von Verfahren 1 mit "richtigen Siebgliedern". Siebung mit üblichen Widerstand+Kondensator-Filtern hat den Nachteil, dass man Leistung verliert, deshalb hat man das früher (bis zu den Verfahren 3 und 4) Filter mit Drosseln (Spulen) und Kondensatoren gebaut.

Verfahren 3: Zenerdiode (Konstantspannungsquelle) - siebt faktisch perfekt. Zur Leistungsanpassung schaltet man dahinter Transistoren, oft in Darlingtonschaltung.

Verfahren 4: Statt Zenerdiode noch bessere Konstantspannungsquelle - z.B. Konstantstromquelle über Operationsverstärker, dann Präzisionswiederstände ... am besten in ein Gehäuse mit Konstanttemperaturregelung (Heizung auf 50°C oder so).

mit einem Tranformator

Physik 6, Rechtschreibung 6, setzen.

0

Was möchtest Du wissen?