Wattpadbuch an Verlag schicken?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey :-)

Erst einmal finde ich es toll, dass du schreibst!

Ich würde dir raten, dein Manuskript erst einmal eine Weile ruhen zu lassen und dann noch einmal zu lesen, gründlich zu überarbeiten usw. Die zeitliche Distanz hilft einem, den Inhalt etwas weniger durch die rosarote Brille zu sehen und besser überarbeiten zu können. 

Du kannst auch deine Freunde und Verwandten, Lehrer etc. bitten, dir Feedback zu geben (ebenso natürlich deine Wattpadleute) damit du siehst, was du verbessern kannst - denn es gibt immer etwas zu verbessern und bevor du deinen Roman an einen Verlag oder eine Agentur schickst musst du dir sicher sein, dass er so gut wie möglich ist. 

Du musst dich fragen: Welches Genre ist mein Buch? Wie ist der Umfang? Welche ist die Zielgruppe? Dann schaust du, welche Verlage in diesen Bereichen unterwegs sind (der Umfang ist dahingehend wichtig, dass es natürlich eine vermarktbare Länge haben sollte) und dann informierst du dich auf deren Webseite, was sie haben wollen. Meistens handelt es sich hier um ein freundliches Anschreiben in Kombination mit einer um die 30-Seitigen Leseprobe und einem Exposé. Formatiert in Normseiten. Außerdem selbstverständlich fehlerfrei, sauberes Papier, keine Smileys etc. E-Book only Verlage/Imprints sind in der Regel eher geneigt, Erstlingswerke mit weniger "sicheren" Themen zu nehmen. Auf Wattpad sind ja z.B von Ullstein Forever und Midnight unterwegs - die suchen ja auch Autoren, die sich Social Media auskennen und Kontakt zu ihren Lesern aufnehmen. Wenn du sagst, dein Buch ist "brutal" und dies z.B in Hinblick auf Spannung/Thriller meinst -> probiere es doch mal bei Midnight? :-) Oder du versuchst es erst mal mit Agenturen. Dann bleibt da natürlich auch noch der Selbstverlag. Hier ist es aber in meinen Augen sinnvoll, in ein vernünftiges Lektorat zu investieren. 

Auf jeden Fall solltest du deinen Roman vor der Verlagssuche zumindest bis auf eine Leseprobe aus dem Internet nehmen. Diese kannst und solltest du im Anschreiben auch erwähnen. 

Ich wünsche dir auf jeden Fall von Herzen ganz viel Erfolg - die Verlagswelt ist hart umkämpft und es wird vielleicht nicht bei den ersten Versuchen klappen - aber dann halte dir z.B mal vor Augen, wie viele Absagen J.K Rowling bekommen hat, und wie erfolgreich sie nun mit Harry Potter ist. Also: Nur Mut! Und wenn es beim ersten Buch nicht klappen sollte, dann vielleicht beim zweiten; man steigert sich ja immer weiter :-) Behalte bloß im Hinterkopf: Bei einem seriösen Verlag musst du nichts bezahlen!! Nie! 

Ich würde dir also generell einfach raten, die Verlage anzupeilen, die du auch selbst liest und kennst :-)

Ganz liebe Grüße und viel Erfolg! ps: wie heißt deine Story auf Wattpad - ich suche immer wieder neue gute Geschichten :-)

Als allerserst solltest du dich etwas mehr mit Büchern und Verlagen auseinandersetzen, auf Facebook gibt es zum Beispiel dutzende Büchergruppen in denen man seine Geschichte bzw. sein fertiges Buch testlesen lassen kann. Es ist nämlich furchtbar wichtig: frage niemals Freunde oder Familie, die werden immer sagen: Das ist gut! Auch wenn es das vielleicht gar nicht ist. Du brauchst Testleser, Menschen, die sehr viele Bücher lesen und keine Scheu haben dir harte Kritik zu sagen. Denn das ist das Leben als Autor: Kritik. Immer und überall. Jeder Leser, der für dein Buch Geld gezahlt hat und enttäuscht ist, wird dein Buch zerreißen und es runtermachen.

Als nächstes: es wird furchtbar schwierig eine Wattpad-Geschichte zu veröffentlichen oder generell eine Geschichte bzw. ein Buch das es schonmal im Netz gab. Verlage setzen meist vorraus das dein Text mindestens ein Jahr auf keiner Internetplattform öffentlich zu lesen war (oder überhaupt niemals im Internet zu lesen war), da die Gefahr dann groß ist das dutzende Leser das Buch schon umsonst auf Wattpad & Co gelesen haben oder eine Kopie der Geschichte haben die sie nachher illegal ins Netz stellen können sobald das Buch im Verlag erschienen ist. Das bringt dem Verlag nämlich in beiden Fällen Verlust.

Nächster Step: dein Text. Wattpad ist ja eher fürs hin und wieder Hobby-Schreiben. Dein Text/Buch muss aber Fehlerfrei und professionell sein. Das heißt du wirst es noch mindestens 5x überarbeiten müssen und von anderen auf Fehler lesen lassen damit keine drin vorkommen.

Nächster Teil: einen Verlag zu finden wird saumäßig schwer. Ich blogge seit 5 Jahren als Bücherbloggerin und habe sehr regen Kontakt mit Autoren und Verlagen und habe auch selbst mal Geschichten geschrieben und ins Netz gestellt. Ich kenne mich da also ziemlich gut aus. Viele denken sich das es ganz einfach ist, allerdings ist die Chance das dein Buch genommen wird extrem gering.

Das liegt nicht an deinem Buch oder an dir. Die Chance für jemanden, der noch nie ein Buch veröffentlicht hat, ist einfach sehr gering. Das ist halt so wie bei den Arbeitsgebern heutzutage die sagen: wir nehmen nur Bewerber die schon Arbeitserfahrung haben.

Jeder Verlag bekommt ein Dutzend Manuskripte am Tag - das ganze Jahr lang. Zudem sind 70% der Bücher Übersetzungen von Bestsellern aus Amerika. Das heißt 30% Chance bleiben unseren deutschen Autoren. Von denen bekommt ein Verlag ca. 10 Manuskripte am Tag zugesendet. Sagen wir mal so 2000 Einsendungen im Jahr. Und wenn du dann überlegst das jeder Verlag nur 10-30 Bücher im Jahr veröffentlicht INKLUSIVE der fremdsprachigen Bücher die übersetzt werden, kannst du dir die Chance ja ausrechnen, die man als deutscher Neuling mit einer Geschichte die schon im Netz war, hat.

Es kommt auf dein Buch an: worum geht es, wie ist es, wie lang ist es, was für ein Genre ist es? Es gibt Verlage die veröffentlichen nur Fantasy, nur Liebesromane, nur Jugendbücher, nur Thriller usw. Erstmal musst du also Verlage finden die zu deinem Buch passen. Dann musst bei diesen Verlagen herausfinden ob die zur Zeit überhaupt Manuskripte annehmen, manche Verlage haben nämlich einen Manuskript-Stop da sie zu viele Einsendungen haben und nicht mehr hinterherkommen.

Außerdem bist du 15 - die Chance ist dann nochmal geringer. Da kannst du so gut schreiben wie du möchtest, ich kenne keinen Autor der ein Buch rausbrachte bevor er Volljährig war. Verlage nehmen Minderjährige auch einfach nicht gerne an.

Es ist also eine 1%-Chance (nichtmal) angenommen zu werden. Du schickst dein Exposé (einfach mal googlen) also an ganz vielen Verlage, musst dann mindestens ein halbes Jahr warten bis du eine Zusage oder Absage bekommst - oder garkeine Antwort. Bis dein Buch dann veröffentlicht wird dauert es auch noch knapp ein Jahr. Achja, und dein Buch muss fertig sein bevor du einen Verlag dein Buch bzw Exposé zusenden kannst. Kein Verlag nimmt was halbfertiges nur damit es am Ende vielleicht heißt: ich will das doch nicht mehr zuende schreiben oder beenden.

Du könntest dein Buch allerdings auch OHNE Verlag veröffentlichen - das nennt man dann Selfpublisher. Das kann man z.B. auf BoD oder KdP. Da musst du dann aber ALLES selbst machen: du musst dein Buch testlesen lassen, (am Besten) lektorieren lassen, Cover selbst erstellen oder erstellen lassen (was natürlich etwas kostet wenn du es nicht selbst machen kannst. Und ich empfehle dir: wenn du es nicht kannst, dann lass es jemanden machen, der es kann. Der Markt ist von Büchern und Selfpublishern so überschwemmt das du mit einem schlechten Cover schon keine Chance haben wirst). Außerdem musst du auch alles andere selbst machen: Lesestamm schaffen, Leser finden, Blogger finden die dein Buch promoten, Werbung machen usw. Wenn du auf Facebook schon voll in diesem Umkreis bist geht das einfach, als Aussenstehende aber super schwierig überhaupt Leser zu finden.

Das sind meine 5 Cent zur Frage, bei mehr Fragen kannst du mich gerne anschreiben - helfe gerne!

Das ist schonmal eine sehr hilfreiche Antwort.Vielen Dank!

0

Was möchtest Du wissen?