was tun wenn Kinder andere Kinder beißen?

10 Antworten

Zuerst muss man verstehen was gerade passiert. Beissen ist sehr lustvoll und es verleiht Macht, eigentlich niemand kann sich wehren wenn er gebissen wird. Und unsere pädagogischen Ansichten verhindern, dass wir dem Kind nicht sofort heftig eine knallen. Das spürt das Kind und unsere momentane Hilflosigkeit gibt dem Kind weitere Macht über die Situation. Nun hat das Kind aber auch keine Ahnung davon wie viel Kraft es im Kiefer hat und wie weh es tun kann. Anbei bemerkt ist es auch sehr gefährlich. Das Kind erlebt wie sein ganzes Umfeld heftig in Bewegung kommt und es probiert es wieder aus. Ein Kind das beisst entdeckt gerade auch seine Aggression. Bis dahin hat es erlebt, dass sich die Eltern freuen, wenn es etwas Neues entdeckt. Nur jetzt ist es aber gar nicht so und die Eltern schämen sich und halten sich für schlechte Erzieher. Dem ist natürlich nicht so. Das Kind braucht klare Signale und muss lernen dass die Eltern nicht alles decken und toll finden. Zuerst muss das Kind eine Ahnung davon bekommen wie weh, das tut. Ansatzweise das Kind auch beissen ist ein guter Weg zu lernen. Die Eltern können das Kind erleben lassen wie weit man gehen darf. Das Kind darf bei Mama so lange beissen biss sie Aua sagt, dann darf die Mama das beim Kind versuchen. Es muss lernen seine Kraft einzuschätzen. Wir haben unseren Kindern in dieser Zeit viele harte Sachen zum Essen gegeben. Ganze grosse Äpfel, harte Guetzli etc. und auch viele unterschiedliche Nahrungsmitte angeboten. Doch ganz klar muss bleiben, wer beisst wird sofort und kompromisslos aus dem Geschehen genommen und kriegt eine Auszeit. Ich hoffe ich konnte dir mit meinen Ausführungen helfen.

Goodnight...deine Sichtweise und "ansatzweise das Kind auch beissen ist ein guter Weh zu lernen", das solltest du vergessen. Noch mehr erfährst du und auch freqency99, wenn du googelst: "warum beißen Kinder". Du findest zum Einen: "Wenn Kinder beißen, treten, schlagen" und nächste Zeile: "beißen, kratzen, kneiffen, wegschauen oder eingreifen". Beides aus dem "Familienhandbuch des Staatsinstituts für Frühpädagogik". Sehr aufschlußreich und hilfreich, bevor wir unsere eigenen kurzzeitigen Fehlforschungen betreiben und total danebenliegende Ansichten und Fehlratschläge erteilen.

0

Sofort wenn du es siehst nach Hause. Am nächsten Tag bei Wunsch draußen zu spielen sagen, dass du dir das nicht traust, wenn er sich so benimmt. Dann erneute Chance mit vorheriger Ansage, dass das wieder genauso laufen wird (bzw längere Auszeit), wenn es nicht klappt.

guinan Genau, das wir gut verstanden.

0
@Goodnight

fregency99, da es immer einen Beginn gibt und keiner weis, was der Auslöser gewesen sein mag, kann ich dich nicht dazu auffordern, irgendwelche Strafsanktionen, die abzulehnen sind!, an deinem kleinen Kind zu vollziehen, denn dabei könntest du ihm unrecht tun, wenn es auf kindgerechte unverletzliche Art und Weise zu beheben ist. Und davon gehe ich nun mal aus. Die "Lüstlinge" auf Sanktionen stehen ja schon wieder Schlage.

0
@1f2in

...Verbesserung: .....sie stehen schon wieder..... "Schlange".

0

Wie ist denn die Sprachentwicklung von Deinem Kind ist, denn Kinder die in der Sprachentwicklung noch Defizite aufweisen, neigen manchmal dazu zu beißen. Normalerweise beißen Kinder so im zweiten Lebensjahr weil sie sich noch nicht so gut ausdrücken können und somit unter anderem durch Beißen sich versuchen verständlich zu machen. Es kommt auch vor das Ältere Kinder einfach bei Überreizung, Frust und Müdigkeit sich nur so zu „Helfen“ wissen. Es hilft, wenn Du Deinem Sohn IMMER WIEDER erklärst dass es dem anderen Kind weh tut wenn er beißt. (Erinnere Deinen Sohn an eine Situation wo ihm was wehgetan hat) Kinder lernen durch Wiederholungen und durch klare Grenzsetzung – ich Möchte NICHT das DU beißt sonst, müssen wir z.B den Spielplatz verlassen. Jede Angekündigte Konsequenz auch unbedingt durchführen.Das Kind selbst zu beißen ist aus Entwicklungspsychologischer Sicht ein Fataler Fehler!

Schon schweigen der Lämmer gesehen da gibts nen tollen mundschutz für diese Situation

Ja das mit dem Beißen ist schon eine schlimme Sache aber unsere Tochter tut das auch. Von der bemerkung "zurück beißen" halte ich nicht viel denn wir haben auch eine sehr lebendige Tochter die richtig hysterische Zickenanfälle bekommt wofür Sie offensichtlich nichts kann wie unter diesen Artikel zu erfahren ist http://www.daselternforum.com/showthread.php?tid=45 .

Deshalb finde ich das ebenfalls eine sehr schwierige Situation die auch mit Sicherheit individuell auf das Kind gesehen werden muss.

Was möchtest Du wissen?