Was tun gegen starkes Heimweh, Angst vor den 10 Monaten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du bist ganz offensichtlich noch gar nicht reif genug, ein Auslandsjahr zu verbringen. Die meisten Menschen freuen sich nämlich, sobald sie im Flieger sitzen. Pack dein Köfferchen und fahr wieder heim zu Mama. Das wäre bestimmt das Beste für dich.

Richtig! "DIE MEISTEN" sind aber nicht alle. Ich kenne mehrere, die im Flieger auch Heim wollten!

0
@Kaetzchen291

Dann fahr doch heim. Wie soll dir denn hier jemand helfen. Offensichtlich hast du dir das mit dem Auslandsjahr gar nicht richtig überlegt oder warst vorher noch nie von zu Hause weg. Statt deine Gastfamilie zu nerven, fahr besser wieder nach Hause.

0

Was denkst du eigentlich, was du dir hier rausnehmen kannst? Natürlich war ich schon von zu Hause weg und habe mir das über mehrere Wochen gut überlegt. Meine Gastfamilie NERVEN tu ich ganz bestimmt NICHT. Du hast wahrscheinlich kein Auslandsjahr gemacht, sonst würdest du nicht so locker raus reden. Denn jeder sagt dass er Anfang schwer war.

0
@Kaetzchen291

Ich habe fünf Jahre im Ausland gelebt und dort studiert. Du führst dich auf wie ein Kleinkind. Alleine schon der Text: "meine Mama". Du redest wie eine 10-Jährige. Deine Gastfamilie kann einem jetzt schon leid tun. 

0

Ich denke es liegt ein Unterschied zwischen einem Studenten und einer 15-Jährigen Schülerin. Unfassbar wie du hier mit Jugendlichen umgehst. Es ist völlig irrelevant ob ich "Mama", "Mutter", "Mum" oder weiß Gott was schreibe. Dein zukünftiges Kind tut mir leid, dass es kein Heimweh haben darf wenn es tausende Kilometer von daheim weg ist, meine Güte.

0
@Kaetzchen291

Meine beiden Kinder würden nicht ins Ausland fahren, wenn sie so schrecklich unter Heimweh leiden würden. Ich erziehe sie zu eigenverantwortlichen Menschen. Da passiert sowas nicht.

0

schön dass du so ein mitfühlender Mensch bist.. meine Eltern haben mich sehr gut erzogen und ich war schon sehr früh auf mich allein gestellt. Das hat nichts damit zu tun dass man mal Heimweh bekommt wenn man auf der anderen Seite der Welt sitzt.

0

Das hilfreichste Antwort war aus Versehen ;)

0

Hallo Kaetzchen291,

ich war vor ein paar Jahren auch für ein Jahr in den USA und hatte zwischenzeitlich starkes Heimweh. Am Anfang ist alles fremd und bis man gute Freundschaften aufgebaut hat, braucht man einfach ein bisschen Zeit. Ich habe in den ersten Monaten oft mit meinen Eltern darüber gesprochen, das Auslandsjahr abzubrechen. Letztendlich habe ich das Jahr durchgehalten. Und bin jetzt total stolz auf mich und hatte dann doch noch "das Jahr meines Lebens". Eine meiner Freundinnen war währenddessen in Australien und hat nach nur 4 Wochen abgebrochen... Sie ärgert sich darüber bis heute! 

Wichtig ist, dass du dich versuchst so gut es geht abzulenken! Ich habe zum Beispiel ganz viel Sport in der Zeit getrieben, habe gelesen, Filme geguckt, habe mich mit Freunden verabredet... Villt. wirkt es so, dass deine Gastschwester von dir genervt ist, aber für sie ist es ja auch eine Umstellung, jemand neues in der Familie zu haben. So war es bei mir auch. Ich habe aber auch zum Teil ganz gute Freunde gefunden unter den Freunden meiner Gastschwester... Ansonsten lernst du super schnell gute Freunde kennen durch die after school activities. Ich habe zum Beispiel im Herbst Fußball gespielt, obwohl ich in Deutschland damit gar nichts am Hut hatte. In dem Team waren aber sehr viele Mädels, mit denen ich viele Kurse in der Schule hatte und daher hat sich das ganz gut gepasst. 

Versuch einfach so offen wie möglich zu sein. Nichts ist besser oder schlechter, sondern einfanch nur anders. Eventuell hilft es dir auch mit deinen Gasteltern oder anderen Austauschschülern (wenn es welche an deiner Schule gibt) zu sprechen. Meine Betreuerin von der Organisation hat sich auch immer hilfsbereit am Telefon gezeigt. 

Hei:)

Ich würde einfach so viel wie möglich mit deiner Gastfamilie unternehmen, und in der Schule würd ich versuchen einfach so offen wie möglich zu sein. Gehe auf die Leute zu unterhalt dich mit ihnen, so müsstest du eigentlich ganz schnell Freunde finden. Außerdem solltest du nicht so oft mit deiner Mama telefonieren weil das verstärkt das Heimweh nur ( war bei mir so). Oder versuche dich einfach abzulenken weil dann hast du für Heimweh gar keine Zeit. Ich hab zum Beispiel als ich so Heimweh hatte ein (Reise)Tagebuch geführt und bin wenn ich von der Schule heimkam immer zu den gasteltern runter gegangen und hab mich mit ihnen unterhalten.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen

vg sunny

Versuche möglichst viel zu unternehmen und dich so abzulenken. Führe ein Tagebuch und schicke deinen Eltern Fotos von Unternehmungen. So sind sie "dabei". Schulfreunde kommen dann automatisch in wenigen Wochen dazu. Es ist alles noch fremd, aber das gibt sich, versprochen. Und ruhig mit deinen Gasteltern über dein Heimweh reden, denn verstecken machts nur schlimmer. Ich habe dieses Gefühl auch noch an jedem ersten Tag in der Ferne.

Ja wenn ich mit ihnen zusammen bin habe ich kein Heimweh, da fühl ich mich nämlich extrem geborgen

0

Danke! Ich habe schon versucht meiner Mama nicht zu schreiben, dann wird es bei mir aber viel viel schlimmer!! Wenn ich Kontakt zu ihr habe, mit ihr reden kann und weiß was daheim so los ist fühle  ich mich besser wie wenn ich keinen Kontakt habe..

Was möchtest Du wissen?