Was soll/kann man tun, wenn man einen oder mehrere Feinde hat?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

wie wird jemand zum Feind? wenn beide zB komplett gegensätzliche Interessen haben, die kollidieren - und keiner der beiden gewillt ist, davon zurückzutreten (dh einer "verliert" hierbei). Wenn jemand dir großen Schaden (physisch oder psychisch zufügt), kann er dein Feind werden (wenn er es bewusst tut auf jeden Fall).

Wie kann man sich gegen seinen Feind schützen? ...kommt drauf an, was für ein Feind ist und wie er dich "attackiert" sozusagen.. (körperlich zB? lerne Selbstverteidigung, nimm ein Pfefferspray mit, meide die Orte, wo du ihm alleine gegenübertreten könntest ..psychisch? kommt drauf, *wie* er dich angreift, bzw womit .. wenn es um deine eigene Person geht, und jmd versucht deinen Ruf bspw schlecht zu machen, dich fertig zu machen (mobbing) - arbeite an deinem Selbstbewusstsein, lerne allgemein dich unabhängiger von anderen- und von dem was andere über dich  sagen/denken zu werden ..baue deine Wertevorstellungen auf, sei dir darüber im Klaren, wer und was du bist, was du willst und wofür du dich einsetzt - und sei mit dir im reinen über diese Punkte, - dann kann es dir auch egal sein, was andere über dich denken. Du kannst dann für dich alleine stehen (weil du von dem überzeugt bist, wofür du stehst). - wenn jemand versucht, dich psychisch fertig zu machen, indem er bspw jmd den du liebst entführt, bedroht, etc...Polizei holen)

beantwortet das deine Frage ein bisschen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DBKai 04.02.2016, 21:07

Sehr hilfreich. Vielen Dank!

1

Wenn Du Deinen Feind kennst und erkennst,kannste handeln nach dem Motto:Viel Feind viel Ehr(e),und ich bleib was ich bin.Ansonsten blieben Dir Strafanzeigen,nicht zu lange warten,oder Du hast die Freunde ,die ein angemessenes Gegengewicht zu Deinen Feinden bilden.Das ist jetzt einerseits sehr klar,dennoch recht theoretisch und nicht vertiefbar,da Du nicht genügend praktisch greifbares mitgeteilt hast.Beste Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen, wenn sich 2 Menschen in einer gewissen Situation (Beruf, Privatbereiche, oder auch beim sport, etc) bekriegen müssen, und sich die Methoden nicht mehr nur objektiv, sondern mehr und mehr subjektiv  gestalten (also auf den "Gegner" persöhnlich gerichtet), wird man zu Feinden. Es sind also unsere ständigen Kämpfe die wir alltäglich ausführen müssen, die uns zu Feinden machen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DBKai 04.02.2016, 21:05

Selbst wenn man sich nicht besonders gut leiden kann, sollte eine gute Zusammenarbeit möglich sein... Wenn jeder weiß, was zu tun ist und man sich bei den nötigen Dingen hilft (wenn man etwas bereits weiß, was der andere noch nicht weiß und ihm das dann auch sagt und nicht bewusst vorenthält, damit er "anläuft")... dann kommt man auch schon über den Tag... mehr braucht es eh schon nicht... Wenn einem etwas stört, spricht man es klar an und sucht nach einem Weg so zusammen zu arbeiten, dass keiner den anderen erschlagen braucht...

0

Was möchtest Du wissen?