Was sagt die Karikatur aus?

 - (Geschichte, Karikatur)

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nachdem ein serbischer Terrorist den österreichischen Thronfolger und dessen Frau ermordet hatte, erklärte Österreich-Ungarn dem Königreich Serbien den Krieg. Serbien wurde als ein Land betrachtet, das Terroristen unterstützte (der Serbe im Bild hat eine Bombe in der Hand, aus der anderen Hand ist ihm gerade ein Dolch entfallen). Der Krieg gegen Serbien wurde daher als eine Art Antiterror-Krieg gesehen, vergleichbar mit den Antiterror-Kriegen, die die USA geführt haben und mit ihren Drohnen-Morden heute noch führen. Der Slogan für den Krieg gegen Serbien war "Serbien muss sterbien", weil es sich so eben zur Not reimte.

Vielen dank!

Das ist eine sinnvolle Antwort, da merkt man eben das es auch noch Menschen mit Respekt und würde gibt.😊

1
@Anonym113363

Es freut mich immer wenn ich helfen kann und wenn das anerkannt wird. Auf ernsthafte Frage wie diese gebe ich ernsthafte Antworten, auf dumme Fragen manchmal auch eine ironische Antwort.

0
@Ruenbezahl

Eine Frage noch. Heißt es also das die Karikatur als Werbung diente? Also um Ö-U im Krieg zu unterstützen? Oder war es anders gemeint?

0
@Anonym113363

Ich denke nicht, dass die Karikatur als "Werbung" gedacht war. Sie hat einfach die Stimmung in Österreich ausgedrückt. Diese Stimmung hat natürlich dazu beigetragen, dass man den Krieg gegen Serbien allgemein als unbedingt notwendig gesehen hat.

1

Was möchtest Du wissen?