was muss man machen wenn man kein ausbildungsplatz gefunden hat?

8 Antworten

Zur Arbeitsagentur gehen, anmelden. Sprich mit Berater darüber was du gerne machen willst. Kannst du mit der Eltern kommen, anfangs sieht es irgendwie "komisch" aus. Und frag auch danach das du eine betriebliche Ausbildung willst, sonst hast du wahrscheinlich keine Chance ins erlernte Beruf reinzukommen. Die Arbeitgeber sind dämlich, die werden als erstes schauen/fragen nach dein Berufserfahrung (jahremäßig), ihnen ist es egal ob du gut in der Schule warst. Scheiß Kriese macht es auch nicht leicht, kann sein das du erst die Scheißjobs machen muss und irgendwann dann kriegst du Zusage für eine Ausbildungsplatz. Und nicht aufgeben, wenn du nichts bekommst oder gekündigt wirst = wart's ab, "Arschlecken, weiterleben, nichts zu nah ans Herz nehmen".

Wenn du keine Lust mehr auf Schule und deinen Abschluss in der Tasche hast und natürlich keinen Ausbildungsplatz findest, kannst du ein Soziales Jahr oder Berufsvorbereitungsjahr machen. Tut sich immer gut auf einer Bewerbung

Da würde ich mir mal sorgen um die zukunft machen und versuchen, meinen bildungsstand aufzubessern. Mit anderen worten: büffeln, büffeln, büffeln.

Nicht aufgeben und immer weitersuchen! Es ist egal, ob Du Dich evtl. einige Jahre anders über Wasser hältst! Sobald die Möglichkeit besteht, eine Ausbildung zu beginnen, solltest Du zugreifen! Zu spät dafür ist es nie!

Vielleicht kannst Du ein Berufsvorbereitungsjahr machen oder das Arbeitsamt fragen.

Was möchtest Du wissen?