was muss man alles über emos wissen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Melina

Also ich zähle mich nicht zur Emo-Scene weil ich schlicht und einfach kein Emo bin, werde aber oft als einer bezeichnet, da ich einen sehr ähnlichen Style trage. Ein richtiger Emo hört Emocore oder  Emosound, denn das zeichnet einen als Emo aus. Emo zu sein ist also nich bloss ein Style sondern mehr der Style der sich mit der Zeit von der Musik entwickelt hat. Um nochmal kurz auf meinen Style zurückzukommen: meine Anziehsachen sind alle schwarz, ich trage den sogenannten Scene-Haarschnitt, viele Ketten, Necklances und Armbänder (vieles davon mit Pentagrammen und Kreuzen), eine Pentagramm uhr und Armstulpen, also so ziemlich alles was ein Emo auch trägt. Allrdings kann ich mit der Musik nich viel anfangen, da sie einfach nicht meinem Geschmack entspricht. Da ich nur Metal und sehr harten Hardrock höre, zähle ich mich als Metalhead. Aber schlussendluch soll sowiso jeder das anziehen, dass ihm gefällt. Wie ziehst du dich denn momentan an? Und hörst du Emocore oder Emosound?

Lg Flughund

Frag deine freundin aus. Sie müsste ja was über die subkultur wissen.

Ansonsten such dir emo foren und schau was die leite dort zu sagen haben.

Ansonsten ist es eine Subkultur meist junger leute die wert darauf legen ihre emotionen auszudrücken. Entsprechend besteht die subkultur aus überwiegend teenagern.

Musikalisch und kleidungstiel kann ich nichts zu sagen. Zuletzt war ich vor mehr als 10 jahren n bissel über diese subkultur infformiert.

Emo ist eigentlich eine Musikrichtung und steht für "Emotional Hardcore", aber ist meistens nur auf den Kleidungsstil bezogen. Ritzen tun sich auch nicht alle und auch nicht jeder von ihnen muss depressiv sein. Sie sind aber oft relativ sensibel (auch wenn es nicht alle zugeben würden) und sehr emotional (Stimmungsschwankungen). Unter einander ist man aber sehr lieb zueinander und es gibt sehr oft Umarmungen und Küsse. Von den Klamotten her dominiert natürlich die Farbe schwarz mit bunten Akzenten. Es ist wie eine Mischung aus Heavy Metal und Mickey Maus. Emo "klauen" sich aber den Stil von anderen Subkulturen und daher wird in der Szene auch sehr viel Experimentiert 

Und falls du typische "Emo-Bands" willst, dann würde ich folgende empfehlen: My Chemical Romance, Bullet for my Valentine, Bring me the Horizon, Fall out Boy, Black Veil Brides.

Danke eigentlich, dass Emos schon lange ausgestorben sind. Freue mich natürlich immer, wenn sich jemand von der breiten Masse abhebt. Egal wie. :)

"Und falls du typische "Emo-Bands" willst, dann würde ich folgende empfehlen: My Chemical Romance, Bullet for my Valentine, Bring me the Horizon, Fall out Boy, Black Veil Brides."

🤦🏻‍♂️🤦🏻‍♀️

0
@tobitestudo

Kann zwar deine Smileys da unten nicht erkennen, aber bedenke dass "Emo-Bands" in Klammern steht. 

0
@3runex

Leider wird der / die FragenstellerIn mit den Anführungszeichen nicht viel anfangen können, da er / sie sich nicht mit dem Genre auskennt und genau aus diesem Grund die Frage stellt. Du bedienst hier somit nur das Klischee ohne es zu erklären. 

LG

0
@tobitestudo

Nein, nein. :) Ist ein Missverständnis. Das sind wirklich typische Bands, die Emos oft und gerne hören. Die Anführungszeichen sind für die Leute gedacht, die sonst schreiben würden: "Das sind keine Emo-Bands".

0
@3runex

Ja es sind typische "Emo" Bands, aber eben auch nur für solche, die denken, genau das sei Emotional Hardcore oder Screamo und um Emo zu sein, müsste man sich so wie du es erklärt hast anziehen oder sich anders benehmen.

1
@FranziiCookiie

Deswegen bin ich immer ganz vorsichtig, weil immer jemand kommt und sagt, dass das keine "Emo" Bands sind. Was ja auch stimmt. :) Sehe es eigentlich immer seltener, dass Emos wirklich "Emo" hören. Heute machen die sowieso nur das was sie wollen, was ja auch irgendwie wieder zum Emo passt.

1

Was möchtest Du wissen?