Was muss ich beachten, wenn ich in Belgien (Raeren nahe Aachen) wohnen will?

2 Antworten

Hallöchen, ich wohne jetzt schon beinahe 17 Jahre in Belgien und bei meiner Auswanderung habe ich viel zu viele unterschiedliche Aussagen bekommen :-( . Das Beste ist zum Euro-Berater und zu den Versicherungen selbst gehen und fragen. Ihr müsst Euch spätestens nach drei Monaten in Belgien melden ("Gemeente" bei der Stadt), das Auto muss in Belgien eingeführt werden, für den Rest entscheidet Ihr was Ihr wollt (Kinder, Schule ......). Es hängt auch davon ab op Ihr in Deutschland arbeitet oder in Belgien. Kann nicht alles schreiben da ich Eure Situation nicht genau kenne.

Grüsse

Müssen unsere Kinder dann später in Belgien zur Schule gehen?

du kannst sie auch täglich über die Grenze nach Deutschland fahren

Internetshopping - muss ja anch Belgien geliefert werden)?

oder an eine gemietete Packstation bei DHL

Wohnen in Köln und Belgien?

Ich studiere in Aachen. Weil mir das morgendliche Pendeln zu blöd ist, habe ich mir eine Wohnung in der Nähe von Aachen gesucht. Um genau zu sein in Belgien, in der Wallonischen Gemeinde Kelmis.

Ich habe gestern, leider mit wenig Erfolg, versucht mich in der Gemeinde zu melden. Dort wurde mir gesagt, dass ich folgende Dinge brauche, um mich zu melden: 1. Eine offizielle Abmeldebestätigung aus Köln 2. Meine Geburtsurkunde 3. Einen Gültigen Personalausweis 4. Drei Passfotos 5. Eine Internationale Krankenversicherungskarte 6. Meinen Arbeitsvertrag samt den letzten drei Lohnabrechnungen 7. Meinen Mietvertrag

Das alles klingt für mich danach, als würde man mich einbürgern wollen. Das will ich aber nicht. Ich möchte bloß in Belgien Wohnen, um, in Aachen, zu studieren. Im Internet habe ich, an diversen Stellen, gelesen, dass ich ohne Probleme, in beiden Ländern, eine Wohnung haben kann. Das ist für mich relevant, da ich jedes Wochenende, für die Wäsche und die Arbeit, nach Köln fahre und dort auch wohne. Deshalb möchte ich meinen Wohnsitz in Köln auch nicht aufgeben.

Jetzt ist die Frage, ob ich das tun muss, was mir dort, im Einwohnermeldeamt gesagt wurde, machen muss, um in Belgien zu wohnen, oder ob es auch anders geht?

Außerdem habe ich auch gelesen, dass ich, als EU-Bürger, in jedem anderen EU-Land drei Monate Aufenthaltsrecht habe. Jetzt weiß ich aber nicht, was genau das bedeutet. Heißen drei Monate Aufenthalt, dass ich durchgehend, ohne Unterbrechung in einem land sein muss? Wenn ich, z.B. tagsüber nach Aachen, zur Uni, fahre und dann abends wieder nach hause, nach Belgien, fahre, fangen die drei Monate von vorne an, oder muss ich länger außerhalb des Landes sein? Wenn ja, wie lange?

Danke für eure Antworten

...zur Frage

Berufsunfähigkeit wichtig?

Diese Versicherung gehört ja mit abstand zu den wichtigsten. Frage R+V kann mit mit knapp 20 € eine Monatliche BU Rente von 500€ absichern bei der Allianz z.B erst mit 50€. Aber wo ist der haken ? Beide Versicherungen müssen ja zahlen sobald man Berufünfähig ist ?

...zur Frage

Sollte man die EU neu ordnen?

In Zeiten von Trump und Putin, immer unberechenbarer Außenpolitik, ist eine starke EU so wichtig, wie noch niemals zuvor.

Da ist es doch eigentlich absoluter Schwachsinn, die Verwaltung auf 27 Einzelstaaten aufzuteilen, wovon manche sogar die gleichen Sprechen, wie andere Nachbarländer.

Darum schwebte mir die Idee vor, daß man einzelne Staaten, da wo es sinnvoll ist zusammenlegt, um einzelne Parlamente usw. einzusparen. Man legt ja auch Landkreise oder Dörfer zusammen, wenn es günstiger ist, sie zusammen zu verwalten.

So würde es sich anbieten, Belgien zwischen den Niederlanden und Frankreich aufzuteilen. Damit entfallen schonmal Kosten für die Belgier weg, eine eigene Regierung und Armee unterhalten zu müssen und können von dem Geld z.B. Schulen und Straßen bauen.

An der Sprache ändert sich nichts, da die Regionen mit der jeweiligen Sprache den Staat wechseln.

Ebenfalls würde es sich aus Einsparungsgründen anbieten, Luxemburg und Österreich mit Deutschland zu bündeln. So würden aus ehemals 27 EU Staaten dann nur noch 24, ohne daß sich für die Bewohner maßgeblich etwas ändert, da ohnehin ja alle in erster Linie EU-Bürger sind.

Dies würde auch in Brüssel, bei der EU selber, jede Menge Verwaltungskosten einsparen.

Was haltet ihr von der Idee?

...zur Frage

Kleinunternehmer. Wie Versicherungen steuerlich absetzen?

Ich habe 2016 für ein paar Monate als Reiseleiter gearbeitet (angemeldet als Kleinunternehmerschaft). Folgende Versicherungen hatte ich: Zahnzusatzversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung, private Haftpflichtversicherung und Krankenversicherung.

Kann ich die Kosten für diese Versicherungen bei der Steuererklärung absetzten?

Wenn ja, In welchem Formular müssen diese Kosten aufgeführt werden?

Müssen die Versicherungskosten in der Einnahmenüberschussrechnung als Betriebsausgaben aufgelistet werden?

...zur Frage

Aufbauseminar umgehen (Im Ausland melden)

Hallo, ich wurde mit überhöhten 23 km/h nach Toleranzabzug in einer 30er Zone außerhalb geschlossener Ortschaften geblitzt.

Ich befinde mich momentan noch in der Probezeit.

Ich habe €70 Zahlen müssen plus €25 Gebühren und €3,50 Auslagen somit eine Summe von €98,50.

Meine Frage dazu ist:

Wenn ich jetzt bevor ich ein Aufbauseminar bescheid bekomme, mich einfach in Deutschland abmelde und z.B. in Belgien melde, meinen deutschen Führerschein auf einen belgischen Führerschein umschreiben lasse. Aus einem einfachen Grund, da ich in Belgien gemeldet bin, will ich dementsprechend auch einen belgischen Führerschein trotz EU.

Wenn ich jetzt ein halbes Jahr in Belgien gemeldet wäre, mich dort wieder abmelde und wieder in Deutschland melde habe ich ja natürlich jetzt einen belgischen Führerschein und in Belgien gibt es nicht solche Richtlinien wie eine Probezeit in Deutschland. Würde diese nicht damit entfallen, da ich meinen Führerschein ja nicht wieder in einen Deutschen umschreiben lasse?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?