Was macht man bei 1. Biwak und wie lange geht es?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ihr werdet erst mal einen geeigneten Platz suchen, danach werdet ihr eure Zelte aufschlagen, Wassergräben ausheben und euer Lager rundum tarnen sodass ihr es selbst nicht mehr findet ;) Feuerstelle errichten und Stellungen ausheben und tarnen in denen ihr auch eure Nachtwache schiebt... (ja nicht einschlafen). Vermutlich wird ein Angriff eingeleitet und ihr übt den geschlossenen Feuerüberfall d.h. alle schießen gleichzeitig einen Schuss, damit der Feind keine ungefähre Anzahl von euch feststellen kann. (MG3 als verborgene Hauptkampfwaffe) Ihr übt die Gesprächsketten über die einzelnen Stellungen bis hin zum Gruppenführer und werdet wahrscheinlich in der Nacht völlig unangekündigt angegriffen und müsst zur Stellung rennen. Dies wird ausgiebig geübt und dann werdet ihr wieder in die Kaserne abziehen... Ich schätze auf 3-4 Tage. Viel Spaß :)

warte es halt mal ab, das hängt davon ab, wie es bei dir organisiert ist. Mein erstes BIWAK in der AGA war kein offizielles BIWAK. Daher ging es nur über eine Nacht. Das war eigentlich ein Nachtschießen, bei dem wir aber nicht reingefahren sind, sondern in der Nähe der Schießanlage die Zelte aufgebaut hatten. Die richtigen BIWAKs gingen dann zwei bis vier Tage.

Das tolle BW"Zelt" in irgend nem Wald aufbauen ein Minifeuerchen machen, Nachtwache halten eventuell ein paar Schiessübungen, Tarnen von Fahrzeugen etc. üben ein paar wunderschöne Fußmärsche mit vollem Gepäck wenn du Glück hast darfste ein MG mitschleppen - 11 Kg extra, Epa essen - freu dich auf Hamburger von 1952 :) . Geländespielchen, etc.

Also erstmal mit ordentlich Gepäck so ca 20 KG inklusive Gewehr einen 15 km Marsch in den Wald, dann Lager aufschlagen und Gruben als Beobachtungsort ausheben und tarnen. Mein Biwak hat 3 Tage gedauert und wir haben 2 Stunden Wache geahbt und 4 Stunden Pause. Am 3. Tag ging es wieder zurück die 15 km im Laufschritt.

So wie es auf dem Dienstplan steht. Ausbildung im Gelände, Nachtwache, Nachtmärsche, Anstrengung und wenig Schlaf.

freundliche Grüße

Martin

Was möchtest Du wissen?