Was lernt man in der Ausbildung zur Kosmetikerin?

1 Antwort

Also ich hatte folgende Fächer: Anatomie, Dermatologie, Theorie der Kosmetik, Praxisunterricht, Physik, Chemie, Politik & Wirtschaft, Deutsch, Englich, Wirtschaftskunde, Verkaufskunde.

In Anatomie lernst du den kompletten Aufbau des Körpers, von der Zelle angefangen, über den Blutkreislauf, Muskulatur, Skelett usw. - ALLES

Dermatologie ist klar, alles über die Haut, Hauterkrankungen, Haare usw.

Ja Theorie der Kosmetik sagt ja der Name.. wie man eben behandelt, worauf geachtet wird, alle Inhaltsstoffe der Produkte, wie man z.B. die verschiedenen Augenformen richtig schminkt, die unterschiedlichen Typen was das schminken angeht ( Frühling, Sommer, Herbst, Winter ), Nagelaufbau, Fußpflege, Massagegriffe, alles was man hinterher in der Praxis braucht.

In der Praxis haben wir dann untereinander geübt und gelernt, nach ca. 4 Monaten haben wir dann sogenannte "Fremdkunden" bekommen, Leute aus der Stadt und Umgebung die für wenig Geld verwöhnt werden wollten, so konnte man gut üben - hat viel Spaß gemacht.

Physik war meiner Meinung nach absolut unnötig! Haben dann nochmal "die Linse" und sowas durchgenommen, wie Licht gebrochen wird, was "arbeit" bedeutet - unnötige Dinge für Kosmetik - hat mich nie sonderlich interessiert.

Chemie haben wir Atome durchgenommen, Elektronen, Neutronen, Protonen usw. , das Periodensystem und die einzelnen Abkürzungen für die Stoffe z.B. "Ca" für Kalzium, haben Formeln errechnet usw.

Politik & Wirtschaft - langweilig :D hatten wir aber auch nur ganz selten, haben z.B. über Asylanträge geredet und wem das zusteht, über das deutsche Gesetzbuch etc.

Deutsch hatten wir auch nicht oft, glaube 4 - 5 mal, kaum noch Erinnerungen dran.

Englisch hatten wir auch nicht so oft, haben meist Arbeitsblätter bekommen, in denen Telefonate auf Englisch waren, zum lernen, falls wir mal Ausländische Kunden haben, die Englischen Begriffe für Lippenpinsel, Nagellack, Lidschatten und all sowas.

Wirtschaftskunde war recht interessant: Konsumgüter, Produktionsgüter ... verschiedene Versicherungen und wer welchen Unfall übernimmt (z.B. Berufsgenossenschaft beim Arbeitsunfall), wie die verschiedenen Arbeitslosengelder genannt werden (die meisten unwissenden nennen ja immer alles nur Hartz 4), wann einem welches Geld zusteht und all sowas.

Und in Verkaufskunde haben wir gelernt, wie eine Kabine eingerichtet ist, was alles vorhanden sein muss (Seifenspender, Mülleimer, Desinfektionsmittelspender, Waschbecken, rillenfreier Fußboden usw.), wie man Ware im Schaufenster gut präsentiert, wie man ein Schaufenster richtig dekoriert, verschiedene Bedürfnisse des Kunden (emotionales Bedürfnis, rationales Bedürfnis), wie man mit einem Choleriker, Sangoiniker usw. umgeht und wie sich die Leute verhalten, wie man den Wartebereich ausstattet, wie man für ein Produkt wirbt und es richtig verkauft (dem Kunden in die Hand geben, es fühlen oder riechen lassen usw) und vieles mehr :D

Nimm das ganze nicht auf die leichte Schulter, die Ausbildung hat es zum Teil in sich. Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen & Dir einen einblick verschaffen.

Alles Gute.

Was möchtest Du wissen?