Was kostet es, einen Container zu mieten?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Transportkosten für einen 20 Ft. (=6m x 2,3m x 2,3m liegen bei ca. 600 Euro von Süddeutschland nach Bremen, plus Terminal Handling Charges ca. 160 Euro, plus Seetransport ca. 400...600 Euro, plus Bunkerfee (Diesel), auch ca. 200...400 Euro. Dazu kommen noch Kleinigkeiten wie Maut, Versicherung usw. (unter 100 Euro). Die Beladezeit beträgt dabei 2 Stunden. Man kann auch den Container abstellen lassen und ein paar Tage stehen lassen, das kostet allerdings mehr. Möbel sind in Asien allerdings so billig zu haben, dass man sich einen Transport gut überlegen sollte. Auch ist zu bedenken, dass Europäische Möbel nicht unbedingt das asiatische Klima vertragen und meist nach kurzer Zeit erbärmich aussehen. Zoll und Einfuhrbestimmungen des Ziellandes sind zu beachten; d.h. dort sollte man sich zuerst erkundigen! Packlisten und Ausfuhrpapiere kann man selber erstellen oder für ein paar zusatzliche Euros der Spedition in Auftrag geben. Z.B. können beim Umzug nach Thailand unter bestimmten Vorraussetzungen Haushaltsgut & Möbel zollfrei eingeführt werden. Habe selbst schion meherer Container nach Thailand verschifft und der richtige 'Papierkram' ist wichtiger als alles andere. Peter

Hallo Peter,

ich würde gerne die Verschiffung kommerziell nutzen und dabei mir neben Studium ein Handelsbusiness auf die Beine stellen und da wollte ich dir per PN einige Fragen stellen. Da ich mich aber heute angemeldet habe ist das von meiner Seite aus nicht möglich könntest du mir zurückschreiben?

Mit freundlichen Grüßen Chris

0

Preise nach Asien kann ich dir leider nicht sagen, da kommt es natürlich auf das Zielland an.

Wir haben nach Südamerika 3400,- Euro bezahlt plus 300,- Zoll. Abfertigung usw...

Schau am besten mal in Foren oder über die google-suche nach einem Anbieter, der Erfahrungen mit dem Verschiffen nach Asien hat.

Generell gibt es aber die Möglichkeit, den Container selber zu beladen (z.b. steht der dann übers Wochenende bei dir) oder Ihn komplett packen zu lassen. Der Preisunterschied dabei ist enorm und geht schon fast in den vierstelligen Bereich.

Wichtig ist weiterhin die Packliste, die meist 2-sprachig sein muß und von der Botschaft beglaubigt wird. Aber auch das hängt von deinem Zieland ab.

Gute Firmen übernehmen viele dieser Aufgaben, wie Beglaubigung, Zoll und geben Auskunft, was z.b. nicht verschifft werden darf.

Viel Glück !

Es ist wohl am besten, man bittet mehrere Speditionen um einen Kostenvoranschlag. Und dabei sollte man darauf achten, dass sämtliche Kosten von Tür zu Tür inbegriffen sind. Sonst kann es durchaus sein, dass der Container irgendwo steht und nicht herausgegeben wird, bevor man die nächste Rechnung gezahlt hat.