Was könnte ich als Einleitung bei einer Eröterung zur Massentierhaltung schreiben?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ungewöhnliche Hausaufgabe (Ethik...?) , zumal der Begriff
Massentierhaltung gar keine Definition hat
- ab wann beginnt eine solche
Haltung (wieviel Tiere auf welcher Fläche o.ä.)...

Guckt man bei wikipedia unter dem Begriff "Intensivtierhaltung", findet man folgenden Satz:

Der Begriff „Massentierhaltung“ wurde in den 1970er Jahren vom Frankfurter Zoodirektor Bernhard Grzimek für die Käfighaltung von Legehennen als Synonym für eine schlechte Tierhaltung geprägt.

Lt. Prof. Dr. Mieke Roscher  (Historikerin und Lehrstuhlinhaberin in Kassel für die Geschichte der Mensch-Tier-Beziehungen) haben die Nationalsozialisten  "Massentierhaltung " erfunden. Im Stern-Artikel vom 28.01.16 äußert sie sich wie folgt:

Diese Haltung begann schon vor 1933, wurde dann aber auf
die Spitze getrieben. Man glaubte, der Erste Weltkrieg wurde verloren,
weil die Truppen hungern mussten. Darum wurde die Anzahl der Tiere
rapide erhöht, es wurden andere Fütterungsmethoden eingeführt.....

Hier ein Link zu einer anderen / ähnl. Aussage von Frau R. in der Welt von 2015:

http://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article143032705/Schweine-galten-bei-den-Nazis-als-unrentabel.html

In deiner Einleitung wäre es ganz gut solche Punkte anzusprechen:

  • dass des keine Definition gibt
  • wer den Begriff prägte
  • ab wann "Massentierhaltung" begann
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Undsonstso
09.04.2016, 20:33

Danke für's Sternchen.

0

Obwohl in Umfragen die meisten Menschen in Deutschland wohl eine Massentierhaltung ablehnen würden, gibt es sie dennoch. Mit dieser Arbeit möchte ich ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was könnte ich zur Einleitung schreiben?

Wenn es ein Unwort des Jahrhunderts gäbe, dann käme "Massentierhaltung" in die engere Wahl. Das Wort "Massentierhaltung" ist in der gesamten landwirtschaftlichen Fachliteratur unbekannt. Den Begriff benutzen ausschließlich fachfremde Laien, um irgendetwas zu suggerieren. Eine offizielle Definition der Massentierhaltung gibt es nicht. Paradoxerweise existiert konträr dazu aber die Maßzahl 98%. Solche fachfremde Laien beschreiben anscheinend alles als Massentierhaltung, was nicht ein Bio-Siegel führt. Würde man dies jedoch streng nehmen, dann wäre jede Rinderhaltung mit mehr als 10 Rinder bereits Massentierhaltung. Fachfremde Laien, die mit Massentierhaltung argumentieren, implizieren mit dem Begriff auch immer die Haltungsform, das Futter, das Tierwohl und die Tiergesundheit. Wie diese fachfremde Laien eine solche Ableitung machen können bleibt landwirtschaftlich betrachtet ein Rätsel. Diese Arbeit soll zeigen wie unwissenschaftlich der Begriff der Massentierhaltung ist, welche falschen Tatsachenbehauptungen damit einher gehen und welch falsche Schlüsse daraus gezogen werden.

-------------

So ungefähr würde ich die Einleitung schreiben!

Ich hoffe ich konnte dir helfen

Gruß
Omni


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Massentierhaltung ist immer Tierquälerei! Zur Einleitung ! Da ja in der Masse keine Artgerechte Tierhaltung gegeben ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?