Was ist mit den Briefmarken aus den Automaten draussen bei der Post?

4 Antworten

Ich finds auch gut, daß es noch Menschen gibt, welche die Optik einer Postkarte bzw eines privaten Briefes zu schätzen wissen. Habe auch immer einen kleinen Briefmarkenvorrat zu Hause. Allerdings dabei nicht an die Automatenmarken gedacht, sondern an die widerlichen Barcode-Aufkleber, die einem am Postschalter ungefragt auf alles draufgeklebt werden, wenn man etwas dort abgibt. Eine totale Unsitte der Post. Dagegen sind selbst Automatenmarken richtige "Kunstwerke". Aber wenn Du kannst, dann besorge Dir halt immer schöne Marken, meinen "Daumen hoch" hast Du :) PS: wenn Du bereit bist, etwas mehr pro Marke zu bezahlen als das Porto wert ist, dann frag mal nach "Wohlfahrtsbriefmarken", "Sporthilfe" oder "Jugendmarken". Diese sind in der Regel superschön gestaltet und enthalten pro verkaufter Marke einen Spendenanteil zugunsten Wohlfahrtsorganisationen wie Caritas u.a., der deutsche Sporthilfe oder Jugendarbeit. Da kostet dann die 70 Cent-marke 1 Euro und da drauf steht "70+30", wobei nur die 70 Cent der reine Portowert ist, zu dem die Marke verwendet werden kann, die 30 Cent sind die Spende. Leider bei vielen unbekannt, oft sogar bei den Mitarbeitern der Post (was ich eigentlich eine Schande finde). Ich frage trotzdem immer wieder danach :).

Nein, Ich stimme dir vollkommen Zu.

Auf eine schöne Postkarte klebe Ich auch keine "Automarternmarke".

Ich kaufe mir vorm Urlaub meistens ein Paar aus der Post.

Das sieht auch alles andere als lose oder gross aus, wenn Menschen sich so verhalten, eher zu eng, klein oder straff. Von der Persönlichkeit her. Danke. 

0

Ist kein Zwang, im Gegenteil.

Du magst es halt anders, weil du es wahrscheinlich dein Leben lang anders benutzt hast.

Wieso nicht dabei bleiben? Du hast ja die Wahl.

Alles gut ;)

Was möchtest Du wissen?