Was ist mir Dieter bohlen los?

3 Antworten

Naja, wir kennen ihn alle nicht persönlich. Aber vergleich mal Dieters Präsenz im Fernsehen. In seinen ersten Interviews, in den 80er-Jahren war er noch extrem zurückhaltend und schüchtern, wahrscheinlich weil er es einfach noch nicht gewohnt war, vor der Kamera zu stehen. Gerade Ende 1987, wo es mit Modern Talking dann langsam bergab ging, hatte er schon so einen aufgesetztes Pseudo-Lächeln "Nein, mit Modern Talking ist alles gut. Thomas und ich sind super gute Freunde", wahrscheinlich als Verteidigungsmechanismus.

Dann 1989 bis ca 2000 war Dieter ein bisschen offener, wahrscheinlich weil er auch mehr Erfahrungen gesammelt hat und es ihm, nach der Trennung von MT auch ein bisschen besser ging. Viele bezeichnen ihn in einem Haus-Interview von 1995 auch als den sympathischsten Bohlen aller Zeiten.

Dann kam die DSDS-Zeit, wo er - aus meiner Sicht - teilweise zwischen Cool-Mann, A*s*hloch und meinem ehemaligen Mathe- und Physilklehrer schwankt ("Ohne Fleiß kein Preis", "Nur durch harte Arbeit erlangt man durch den Erfolg".

Jetzt haben wir momentan die Phase, wo er sich wohl ein bisschen zum Clown machen will. Steht ihm aber nicht schlecht. Gerade dieser Running-Gag "Das ist meeega-geil", fast schon selbst-ironisch.

Was aber immer geblieben ist, sind seine offenen und ehrlichen Sprüche. Ich erinnere mich an ein Interview 1988, wo er in einer Talkshow sitzt und Sinead O'Connor als One-Hit-Wonder bezeichnet, weil sie einfach, Zitat "hässlich wie'n Mülleimer" wäre. Leider find ich das Video auf YouTube nicht mehr.

Er muss halt für DSDS so sein weil die Leute das sehen wollen. Finde aber auch dass er auf Insta mega übertrieben schauspielert.

Er muss solche Sprüche im Fernsehen reißen, weil es so im Drehbuch steht. Es würde ja sonst keiner gucken.

Was möchtest Du wissen?