Was ist Exerziermunition?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eine Exerzierpatrone (auch: 'Manipulierpatrone') ist ein Körper, der den
geometrischen Spezifikationen einer Patrone entspricht, aber keinerlei
pyrotechnische Sätze enthält. In den meisten Fällen ist diese auf den
ersten Blick als nicht scharfe Patrone zu erkennen; sei es durch Dellen,
Bohrungen oder sonstige Erkennungszeichen. Verwendet wird sie zu
Übungszwecken und zur Überprüfung der Technik.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Patrone_%28Munition%29#Exerzierpatrone

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mentolo1new
25.02.2016, 10:31

Beim G36 z.b. also die 5,56 Munition erkennt man sie einfach auf den ersten blick weils schwarzes Plastik ist.

1

Das ist keine scharfe Munition , sie dient nur zur handlichen Übung. Übungsmunition hingegen ist scharf wird zum Übungsschießen verwendet. Und Munition hat dann die normale Funktion.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Übungsmunition, in der keine Treibladung ist.

Damit kann man z.B. Ladetätigkeiten üben ohne das die Gefahr besteht, dass ein Schuss bricht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Exmun wie sie auch oft im Dienst genannt wird, sind einfach nur aus Plastik nachgebaute Patronen. Damit lassen sich entweder übungen an der Waffe wie Ladetätigkeiten ausüben oder das Magazin aufgefüllt damit es bei z.b. feierlichen anlässen beim ehrenzug besser aussieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?