Was ist eine Sextanerblase?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, das kommt noch von den alten humanistischen Gymnasien: Sexta, Quinta, Quarta... hießen damals die Klassen anstelle von Jahrgangsstufe 5,6,7... Ein Fünftkläßler war ein Sextaner. in der Altersklasse haben noch nicht alle Kinder ihre Blase so toll unter Kontrolle, daß sie bis zur Pause mit dem Klogang warten können, außerdem müssen einige generell noch öfter zum Klo. :o) Also, wenn einer trotz geringer Trinkmengen ständig aufs Klo rennt, ohne ne Blasenentzündung oder so zu haben, dann nennt man das scherzhaft (nicht medizinisch o.ä.) Sextanerblase.

Dasselbe wie eine Konfirmantenblase. Da muss jemand ständig aufs Klo wie ein Kind.

jemand der immer pinkeln muss ob wohl er eben erst war. also nur ein ausdruck dafür, dass jemend ungewöhnlich oft pinkeln muss

Ist es normal, dass eine Blase am Fuß so komisch heilt?

Also die Wunde* ist direkt über dem Knochen und es zieht irgendwie, wenn ich den Fuß bewege.

...zur Frage

dauerndes Blasenbrennen auch ohne Harnwegsinfekt

Januar 2014 bekam ich auf Grund eines Harnwegsinfektes Cotimoxazol und ein 2. Antibiotikum, da das 1.nicht wirkte. Ich hatte schwerste Nebenwirkungen, da ich kein Antibiotikum vertrage. Kurz darauf nahm ich ohne es zu wollen 14 kg in 9 Wochen ab und musste zeitgleich Tag und Nacht Wasser lassen---manchmal bis zu 70 mal! Urologe fand nichts!

Kurz danach bekam ich am ganzen Körper ein starkes Brennen, welches nicht mehr weg ging. Nach monatelanger Ärztelauferei scheint es eine sogenannte small fibre Polyneuropathie zu sein--der eine sagt ja ,der andere sagt nein. Seitdem nehme ich Opipramol (ein trizyklisches Antidepressivum das auch neurologisch wirkt) . Das Körperbrennen wurde besser, das Blasenbrennen nicht.

September 2014 wurde mir eine grosse Zyste am Eierstock entfernt. Nach der OP bemerkte ich frisches Blut in der Unterhose. Auf mein Fragen was das wohl ist, bekam ich keine Antwort. Ich denke es war eine Verletzung durch den Katheter, aber das gibt im Krankenhaus ja keiner zu. Eine Woche nach jedem Wasserlassen unerträgliche Schmerzen! Also wieder Urinprobe beim Urologen-keine Bakterien.....Langsam wurde es dann etwas besser.

Seitdem kann ich kaum das Wasser halten--wenn ich muss kann ich kaum danach rennen. Wenn ich ein Glas trinke muss ich 2-3 mal aufs Klo. Kann kaum noch das Haus verlassen. Der Urologe will jetzt eine Blasenspiegelung machen-habe entsetzliche Angst davor das noch mehr kaputt geht!

Noch zur Vollständigkeit: Habe seit 40 Jahren Morbus Bechterew und spritze TNF alpha Blocker seit 10 Jahren. In meiner linken Nebenniere ist ein kleiner Tumor (höchstwahrscheinlich ein sogenanntes Adenom) das laut Arzt nichts besonders ist (obwohl mein Cortisolspiegel immer erhöht ist). Kann ich zwar nicht verstehen ,aber was soll es

Blasenbeschwerden hatte ich mein ganzes Leben lang nie!!!! Wie kann so etwas innerhalb weniger Tage entstehen und was kommt von was? Bin sehr verzweifelt und hoffe auf Hilfe

...zur Frage

Ich bin im 4. Monat schwanger, und habe wahrscheinlich eine Blasenentzündung. Was soll ich tun?

Was soll ich machen? 

Hier hat kein Arzt mehr offen.. es ist ja auch noch nicht offiziell.  Ich muss nur ständig auf Toilette und es kommt nichts. Obwohl ich eigentlich auch trinke. 

Soll ich ins Krankenhaus fahren?  Oder habt ihr irgendwelche Hausmittel, außer viel trinken und Wärme.  Das mach ich nämlich schon.

Ich mach mir auch Sorgen um das Baby.. kann den was passieren?

Danke schonmal im Voraus für eine Antwort!!

...zur Frage

Ich (M) bekomme immer eine volle Blase beim GV, sodass ich nicht kommen kann. Was soll ich tun?

Sei es bei der Selbstbefriedigung oder beim Sex, sobald sich mein kleiner Freund erregt füllt sich meine Harnblase. Kann ich dagegen etwas unternehmen?

...zur Frage

Hallo, mich hat irgendwas gestochen und es hat sich entzündet. Lieber ignorieren oder Doktor? Pass auch kaum mehr in die Arbeitsschuhe und Handschuhe rein?

...zur Frage

Gründe für chronische Blasenentzündungen?

Hallo, ich fange direkt mal an, in der Hoffnung, jemand kann mit einen Rat geben: Ich bin 22 Jahre und habe seit Jahren immer wieder Blasenentzündungen. Hauptsächlich hatte ich das Gefühl, dass diese durch Geschlechtsverkehr auftreten. Allerdings nicht nur. Vor ca. 6 monaten habe ich wieder eine heftige Blasenentzündug bekommen (nach einer nacht mit Klimaanlage. Hätte ich mit vorher überlegen sollen, ich weiß) Bin zum Arzt, Urinprobe abgegeben und dann ein Antibiotikum bekommen (kann leider nicht sagen welches). Bin dann eine Woche nach der Einnahme wieder hin und habe noch mal zur Kontrolle eine Urinprobe abgegeben (außerdem hatte ich das Gefühl, dass die BE noch nicht ganz weg ist). Es konnte noch Blut im Urin festgestellt werden. Mein Arzt hat mir dann Cystinol akut empfohlen, was ich genommen habe. Als ich dann zur zweiten Kontrolle hingegangen bin, war noch immer Blut im Urin nachweisbar. Habe dann eine Überweisung zum Urologen bekommen. Der hat wieder Urin kontrolliert, konnte aber beine Bakterien feststellen. Da ich mich dann auch soweit gesund gefühlt habe, habe ich es dabei belassen (Bei einem Ultraschall konnte der Urologe auch nichts besonderes feststellen). Seitdem habe ich noch zwei weitere extreme BE gehabt, einmal habe ich die wieder mit Cystinol wegbekommen, das andere mal bin ich trotz Cystinol wieder zum Urologen, der allerdings wieder keine Bakterien finden konnte. Ich habe die letzten zwei-drei Monate oft morgens & abends "das Gefühl" ich bekomme wieder eine BE und trinke Blasentee wie Wasser. Habe mir außerdem Urinteststreifen gekauft und benutze die immer mal wieder. Dabei wird immer ein erhöhter Hb Wert angezeigt. (Cranberry Saft, Wärmflasche, nach dem Sex auf Toilette ist im übrigen Standart) So im großen und ganzen beschreibt das meine Situation ganz gut. Hoffe man kann den Verlauf soweit nachvollziehen.

Sollte ich mich jetzt einfach damit abfinden oder doch nochmal genauer bei meinem Arzt "nachhaken"?

Eine Sache noch: Meine Frauenärztin meine zu mir, dass BE auch von der Pille kommen können. Habe tatsächlich mal für 8 Monate (ich weiß das soll man nicht) die Pille abgesetzt und hate keine BE (allerdings auch keinen Geschlechtsverkehr). Hat Jemand mal davon gehört?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?